17.06.13 13:57 Uhr
 332
 

Rheinland-Pfalz: Krematorium-Mitarbeiter klauten wohl Zahngold der Toten

Mitarbeiter eines Krematoriums in Landau sollen systematisch Goldzähne von Verstorbenen aus der Asche geklaut haben.

Gegen die vier Angestellten ermittelt nun die Staatsanwaltschaft, denn bei einer Hausuntersuchung fand man bei einem Verdächtigen Gold im Wert von 30.000 Euro.

Rechtlich ist in Deutschland nicht einwandfrei geklärt, wem die Reststoffe beim Sieben der Asche zustehen: "Das sind nicht nur Goldzähne, sondern zum Beispiel auch künstliche Hüftgelenke oder Schrauben", äußerte sich der Geschäftsführer des Krematoriums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mitarbeiter, Rheinland-Pfalz, Rheinland, Pfalz, Krematorium
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Fußball: Englische Fans besprühen aus Versehen eigenen Spielerbus mit Graffiti
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 13:59 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Briefgold.de?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?