17.06.13 13:39 Uhr
 279
 

Trotz Eskalationen - so sicher ist der Türkeiurlaub noch

In der Türkei geht es Tag für Tag schlimmer zu, immer mehr eskaliert die Lage im islamischen Land, so machen sich mittlerweile auch viele Urlauber sorgen.

Aber derzeit besteht keine Gefahr. So spricht man im Außenministerium nur von einer erhöhten Sicherheitsgefährdung, aber es gibt keine Reisewarnung.

Bei den Urlaubsregionen am Meer ist von den Unruhen nichts zu spüren, wenn man jedoch in Istanbul Urlaub macht, sollte man den Taksim-Platz meiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Türkei, Urlaub, Istanbul, Taksim-Platz
Quelle: www.xn--sterreich-z7a.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 15:13 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem würde ich auch nicht unbedingt in den Touristen Gegenden sehen.

Die Lage wird erst zum Problem wen die Unruhen soweit eskalieren das der Flugverkehr eingeschränkt wird und an den Grenzübergängen Militärische Kontrollen eingeführt werde.

Bei den derzeitigen Devisen Kontrollen über die EU-Grenze hinweg kann sehr schnell das Bargeld der Touristen knapp werden.

Insbesondere wenn die Taxifahrern zur EU-Grenze richtig teuer werden werden und die verfügbaren Flugtickets mal schnell auf 4000 bis 8000 Euro in bar auf die Hand + Verwaltungsaufwand kosten.

Wie auch immer ich empfehle mindesten ein bis zwei Unze in Gold Münzen mitzunehmen. Das kann von entscheidendem Vorteil sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesopfer von Berlin-Anschlag: Versicherung spricht von "Kfz-Haftpflichtschaden
Ex-Manager gesteht, Alanis Morissette um Millionen Dollar betrogen zu haben
NSU-Prozess: Gutachter empfiehlt Sicherheitsverwahrung für Beate Zschäpe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?