17.06.13 13:03 Uhr
 11.989
 

Ex-FC-Bayern-Trainer Jupp Heynckes bekommt nur 218 Euro staatliche Rente

Jupp Heynckes hat angekündigt, den Trainerjob endgültig an den Nagel zu hängen und man geht davon aus, dass der ehemalige FC Bayern-Trainer ein gutes finanzielles Polster hat.

Seine staatliche Rente fällt hingegen mager aus: Nur 218 Euro bekommt der 68-Jährige offiziell.

"Ich habe 1967 die Sozialversicherung verlassen und mich dann privat versichert. Damals hieß es, das sei die richtige Entscheidung", so Heynckes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Bayern, Trainer, Rente, Jupp Heynckes
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 13:28 Uhr von call_me_a_yardie
 
+8 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.06.2013 13:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@call_me_a_yardie
You made my day.


Zur News:
Jupp wird genug Geld haben dass er nie auf die staatliche Rente angewiesen sein wird. Aber ist hatl schon lustig wenn man sich ausmalt wie die Welt der "Stars" zusammenbrechen würde wenn sie all ihr Geld verjubelt hätten. Ist ja nicht der einzige dessen staatliche Rente ein wenig "kleiner" ausfällt
Kommentar ansehen
17.06.2013 13:45 Uhr von Superplopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na und?
Kommentar ansehen
17.06.2013 13:59 Uhr von ghostinside
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Einige kapieren hier nicht was das eigentlich heißt. Und zwar das die Privatvorsorge für den Arsch ist. 1967 konnte ein Jupp Heynckes mit seinen 22 Jahren wohl nicht davon ausgehen, dass er 2013 als Multimillionär in Rente geht. Die Gehälter von damals waren eher Aufwandsentschädigungen und die meisten Fußballer gingen nebenbei noch arbeiten.

Im Normalfall wäre Heynckes mit 35 oder so abgetreten und wäre Angestellter bei einem Unternehmen geworden. Dann hätte er sich mit seiner Rente mal schön in den Arsch gebissen.
Kommentar ansehen
17.06.2013 14:33 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel

Über wie viel Geld wird Heynckes denn 1967, mit 22 Jahren, verfügt haben?
Kommentar ansehen
17.06.2013 15:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
@ghostinside
Leider scheinst du nicht verstanden zu haben wie das Rentensystem funktioniert.

Hierzulande zahlst du bis zum Renteneintrittsalter in die Kasse ein und erwirbst damit einen Anspruch der sich aus deinen Einzahlungen ableiten lässt.

Da Heynckes nur ca. 6 Jahre eingezahlt hat ist die resultierende Rente natürlich für den Arsch!!!

Und dass ein Fußballer nach seiner Laufbahn kleiner Büroangestellter wird und nochmal 30 Jahre normal buckelt, glaubst jawohl selbst nicht. Und selbst wenn läg seine Rente wohl irgendwo bei 1000€

Wer nichts einzahlt kann auch ncihts rausbekommen!!!


Und dass die Gelder die rauskommen für den Arsch sind liegt einzig und allein daran dass die soziale Hängematte Deutschland viel zu viele Schmarotzer und Leute die nie eingezahlt haben durchschleift.

Wenn ich sehe dass man nach Deutschland einwandern kann, seine Mutter mitbringt und die erstmal pauschal ne Rente bekommt ohne überhaupt eingezahlt zu haben bekomm ich das Kotzen!!! Das sollte ich mal in nem Land meienr Wahl versuchen. Sozialleistungen ohne eingezahlt zu haben. Die würden mir nen Vogel zeigen. Aber hierzulande wird noch nachgefragt ob das Geld reicht...

[ nachträglich editiert von PeterLustig2009 ]
Kommentar ansehen
17.06.2013 15:36 Uhr von Pumba1986
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
N Witz, das solche Leute überhaupt Rente bekommen...
Kommentar ansehen
17.06.2013 17:38 Uhr von Joker01
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
die staatliche Rente ist doch eh fürn Arsch, der Mafia-Staat sorgt doch dafür, dass wir von der Rente nichts haben werden, siehe Renteneintrittsalter (70 Jahre!), tendenz steigend.

So gesehen hat er alles richtig gemacht!
Kommentar ansehen
17.06.2013 17:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Joker01
Keine Ahnung in welchem Land du lebst aber in Deutschland liegt das Rentenalter gerade bei 68 und die Tendenzen gehen gerade wieder auf Senkung als sie noch weiter hochzusetzen.

Und wo Deutschland ein "Mafia-Staat" sein soll musst du erstmal erklären
Kommentar ansehen
17.06.2013 18:10 Uhr von Joker01
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@PeterUnlustig

anscheinend wohnst du im Niemandsland, dir ist wohl entgangen, dass die EUDSSR für eine Rente ab 70 Jahren sind.
http://www.spiegel.de/...

...und Rolli-Schäuble träumt schon Rente mit 69.
http://www.deutschland.net/...

Aber träum du schon weiter von deiner Rente mit 60.
Das dumme Wahlvieh wird wohl nie aussterben.

ROFL
Kommentar ansehen
17.06.2013 18:59 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und das ist jetzt eine News Wert ?

Wer nichts einzahlt bekommt auch nichts, so einfach ist das.

Am Ende wird es noch auf Hartz 4 Niveau gehoben...
Kommentar ansehen
17.06.2013 19:09 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Joker01 - kannst Du mal aufhören Fiktion und Realität zu vermischen?

Wo liegt heute in Deutschland das Renteneintrittsalter? 65
Mit wievel geht man durschnittlich in Renter? knapp 62
Worüber wird in Deutschland diskutiert? 67
Wohin soll es bis 2029 schrittweise gehen? 67
Was möchte die dt. Wirtschaft? 70
Otto Krause fordert 85

Also bleib, wenn Du schreibst, bei der Wahrheit, indem Du schreibst worauf sich Deine Zahl bezieht.

Aber das willst ja nicht - ich hab Dir ja eine Steilvorlage gegeben - Otto Krause :).
Kommentar ansehen
17.06.2013 20:40 Uhr von Kojote001
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Laut nem Anschreiben der Rentenversicherung kann ich Anfang November 2048 in Rente gehen. Da ich ein 81er Baujahr bin habe ich da mein 67. Lebensjahr vollendet. Punkt aus also nix mit 65.
Den Durchschnitt kannste auch im Skat drücken... denn es gibt genügend die bis weit über die Regelarbeitszeit hinaus arbeiten und andere können es sich leisten und gehen mit 60 in Rente da sie jahrelang gut verdient haben und daurch privat vorsorgen konnten und dadurch der Abzug denen relativ egal ist.
Über Rente ab 67 wird nicht diskutiert es ist schon Realität... siehe mein Beispiel am Anfang dieses Posts.
Dieser Punkt mit Schrittweise bis 2029 ist der einzige wo du recht hast.
Was die dt. Wirtschaft möchte ??? AQm besten gar keine Rente!!
Kommentar ansehen
17.06.2013 21:00 Uhr von blz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das "Austreten" aus der gesetzlichen Rentenversicherung gehört verboten.
Dazu einen Deckel mit einem maximalen Beitrag und einen Deckel für die maximale Rente, die man erhalten kann.
Für viele Selbständige ist der Austritt ein Eigentor und diejenigen, die es schaffen eine eigene Existenz auf zu bauen dürfen sich gerne am Sozialstaat beteiligen.
Kommentar ansehen
17.06.2013 21:39 Uhr von Slyzer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Nur 218 Euro bekommt der 68-Jährige offiziell. "

das ist relativ viel dafür, dass man ab 22 keinen Cent mehr in die Rentenkasse eingezahlt hat....
Kommentar ansehen
18.06.2013 01:25 Uhr von Gang.de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Rentensystem ist doch absichtlich sabotiert wurden und deshalb sollen doch alle in die Privatrente weil die ja so sicher ist. Thema Voklksrente, das war ja auch sehr sicher.
(für die Verschierer)

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.06.2013 08:23 Uhr von Dave-82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schlecht wird es Jupp auch mit der Rente nicht gehen. Aber dafür das er ab 1967 nix mehr eingezahlt hat ist die Rente recht hoch ...
Kommentar ansehen
18.06.2013 08:40 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Joker
Im Gegensatz zu deiner Traumwelt rede ich von Fakten!

Ich bestimme mein Rentenalter eh selbst da ich privat abgesichert bin da selbstständig von daher ist es mir egal was die Regierung macht.


Aktuell liegt wie User "Suffkopp" sagt das Renteneintrittsalter bei 65.
Bis 2029 soll das Renteneintrittsalter schrittweise angehoben werden.
Ab 2029 soll das Renteneintrittsalter bei 67 liegen.

Im Gegensatz zu dir engagiere ich mich aktiv in der Politik von daher weiß ich relativ gut Bescheid was in der Politik läuft

Aber im ersten Satz hast du mir schon gezeigt dass man mit dir nicht diskutieren braucht/kann
Kommentar ansehen
18.06.2013 08:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kojote
Lesen und verstehen scheinen 2 Paar Schuhe zu sein.


Du gehst November ´48 in Rente.

Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber liegt 2048 weiter als 2029 in der Zukunft oder irre ich mich?

Das Renteneintrittsalter staffelt sich wie folgt
1946 65
1947 65
1948 65
1949 65
1950 65
1951 65
1952 65
1953 65
1954 65
1955 65
1956 65
1957 65
1958 66
1959 66
1960 66
1961 66
1962 66
1963 66
ab 1964 67
Kommentar ansehen
18.06.2013 08:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@blz
Erklär mir mal warum ein Selbstständiger der rein gar nichts vom Sozialstaat bekommt sich an diesem beteiligen soll?

Wenn ich privat vorsorge und mich nicht am Sozialtopf beteilige dafür hinterher auch nichts rausbekomme ist doch alles gut
Kommentar ansehen
18.06.2013 10:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@aberaber
Gebe dir vollkommen Recht. Das Problem daran ist dass man niemanden sagen kann "Du hast zwar eingezahlt aber du hast so viel Geld dass du leider nichts rausbekommst"

Zumindest nicht solang man eine "Grundrente" hat die unabhängig vom Einkommen ist
Kommentar ansehen
18.06.2013 10:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Wolltest dazu noch was sagen oder einfach nur zwei zusammenhangslose Kommentare posten?
Kommentar ansehen
18.06.2013 12:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Es sa so aus als wenn du die Posts einfach per copy und paste kopiert hast


Wußte nciht dass du nur den Timestamp kopiert hast und der jeweilige Text darunter von dir war und sich auf den Post bezog.

Sorry dafür :D
Kommentar ansehen
18.06.2013 15:42 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009
Wenn ich so einen geistigen Dünnschiss lesen muss, wird mir als Wirtschaftswissenschaftler kotzübel. Das man mittlerweile aus der Rentenkasse nichts mehr rausbekommt, liegt am demografischen Wandel und am Unwillen die ältere Generation stärker zu belasten. Kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln beim WIssensstand der Foristen hier.
Kommentar ansehen
18.06.2013 15:43 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hinsichtlich der adversen Selektion wäre sowieso nur eine Konsequenz naheliegend bzw. rational nämlich die Abschaffung der privaten Krankenversicherung. Das es dazu kommen wird ist nur eine Frage dderzeit. Eine gute Alternative wäre die Bürgerversicherung.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?