17.06.13 09:01 Uhr
 704
 

Mehrere Milliarden Euro mehr: Tourismusverband fordert Ferienbeginn immer Montags

Nach Ansicht des Tourismusverbands sollte es eine Änderung beim Anfang und beim Ende der Schulferien geben. Das würde für die Tourismus-Branche Milliardenumsätze mehr bringen.

Damit die Hotels und Pensionen am Wochenenden den Bettenwechsel besser organisieren könnten, fordert Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbands, den Beginn von Schulferien immer auf einen Montag und das Ende der Ferien immer auf einen Freitag zu legen.

Gilles sagte: "Durch eine geschicktere Planung könnten bis zu 15,6 Milliarden Euro mehr an Umsatz und bis zu 250.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Urlaub, Hotel, Milliarden, Ferien, Tourismusverband
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler
"Aufstand der Leisen" in München: Flüchtlingshelfer demonstrieren
Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 09:49 Uhr von Rekommandeur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
15,6 Milliarden Euro mehr Umsatz pro Jahr ?
Wie sollen denn die bitteschön zustande kommen.

Ich bin deswegen nicht länger oder kürzer im Urlaub...Eben so lange, wie es mein Geldbeutel verträgt.

Hinten dran steht wohl was ganz anderes...In den Ferien werden die Preise immer angehoben. Mehr Ferien, mehr einnahmen...glauben se zumindest...

[ nachträglich editiert von Rekommandeur ]
Kommentar ansehen
17.06.2013 09:59 Uhr von centavo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Öhmmm ist der Nicht immer Montags ???

Also bei uns ( RLP ) ist Freitags der Letzte Schultag ....


Wo ist das Problem ??
Kommentar ansehen
17.06.2013 10:41 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ aberaber Darum geht es doch! Damit die Familien nicht schon am WE fahren wo die anderen Familien noch nicht weg sind. Oftmals zerschießt es die ganze Planung nur weil das WE noch nicht zur Verfügung steht. Wenn erst ab Montag anreise wäre, dann können die Reiseveranstalter Wochenweise plane und haben dadurch viel höhere Einnahmen. Das war jetzt nur die einfache Version, da spielen natürlich noch viel mehr Faktoren eine Rolle.
Kommentar ansehen
17.06.2013 10:51 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht in jedem Bundesland so. Gibt auch von Do. bis Do..

Ist aber auch egal. Der Hintergrund ist viel interessanter.
Am Wochenende sind die Spritpreise, der Flughafenzuschlag, Überführungskosten, Gepäckkosten und Fährkosten meist deutlich höher als in der Woche.
Wenn jetzt an einem Dienstag der Ferienbegin wäre und plötzlich an einem Di. diese Kosten auch höher sind wie sonst in der Woche, könnte der normal-dumm-Deutsche ja auf den Trichter kommen das wir, seit Jahren, verarscht werden.

Mir ist schon klar wo die "...bis zu 15,6 Milliarden Euro..." her kommen.
Kommentar ansehen
17.06.2013 11:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn der Beginn am Montag liegt - fahren die Leute doch trotzdem am Samstag schon los ????
Und kinderlosen Familien ist der Ferienbeginn so was von egal.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westfalen: Fahrer rast dreimal innerhalb von vier Stunden in gleiche Radarfalle
"Blessed Virgin": Kinofilm über eine berühmte lesbische Nonne in Planung
Fußball: Premier-League-Spieler Joey Barton wegen Wetten für 18 Monate gesperrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?