17.06.13 08:59 Uhr
 139
 

Union will bei Wahlsieg jährlich eine Milliarde Euro mehr in den Straßenbau stecken

Für das gemeinsame Wahlprogramm der Unionsparteien hat sich die CDU mit ihrem Anliegen durchgesetzt, mehr Geld in den Straßenbau zu stecken.

Dementsprechend soll nach einem Wahlsieg ab der nächsten Legislaturperiode jährlich eine Milliarden Euro mehr für die Bundesfernstraßen ausgeben. Insgesamt sollen während der nächsten vier Jahre 25 Milliarden Euro für den Straßenbau zur Verfügung gestellt werden.

In Sachen Bildung soll der Bund, nach willen der CDU, stärker eingebunden werden. CDU-Vorsitzende Julia Klöckner sagte: "Wir müssen weg vom Paradigma, dass der Bund bei der Schule nichts zu sagen hat."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Milliarde, Union, Wahlsieg, Straßenbau
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 09:02 Uhr von NoPq
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und bei SPD und Grünen wird für jede Wahlkampf-These ein Beweis zur Finanzierbarkeit gefordert.

Hoffentlich behält die Titanic nicht Recht ;-)
http://www.titanic-magazin.de/...
Kommentar ansehen
17.06.2013 09:28 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaube ihr das sie das machen wird, weil sie doch die PKW Maut einführen wollen.....
Kommentar ansehen
17.06.2013 09:34 Uhr von Ashert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich jetzt nicht so bedeutend, die 4 Milliarden Euro mehr resultieren wahrscheinlich eh nur aus den aktuellen Hochwasserschäden, die man beseitigen muss.

Allein schon dieses Autobahnkreuz bei Deggendorf kostete doch bestimmt schon ne halbe Milliarde!
http://media1.abendzeitung-muenchen.de/...

Die sollten mal besser viel mehr in ein neues Deichprogramm stecken, denn die nächste Flut kommt bestimmt.

[ nachträglich editiert von Ashert ]
Kommentar ansehen
17.06.2013 09:56 Uhr von jens3001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt denen bloss nichts!!
Kommentar ansehen
17.06.2013 10:06 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gabs da nicht schon mal einen, der Autobahnen bauen ließ um Jobs zu schaffen. Mir war da so... *scrn*
Kommentar ansehen
17.06.2013 11:10 Uhr von Mecando
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Die sollten mal besser viel mehr in ein neues Deichprogramm stecken, denn die nächste Flut kommt bestimmt."
Alleine bei Passau gibt es seit der letzten ´Flut´ über 40 Deichprogramme. Keines wurde bisher umgesetzt weil sich die Bürger mit ihren demokratischen Mitteln wehren. Welch Ironie...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?