16.06.13 20:57 Uhr
 499
 

Türkei: Forscher haben die Überreste eines 3.500 Jahre alten Hauses ausgegraben

Japanische Archäologen haben in Kirikkale in der Türkei die Überreste eines 3.500 Jahre alten Hauses ausgegraben.

Laut den Forschern entstammt das Haus aus der Zeit der hethitischen Zivilisation. Es sei Teil einer ihrer großen Städte um den Fluss Kizilirmak gewesen, hieß es.

Die archäologische Stätte wurde in dieser Woche vom Gouverneur von Kirikkale Ali Kolat und vom Polizeichef der Stadt Kadri Kartal besucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Haus, Archäologe, Überreste, Ausgrabung
Quelle: www.todayszaman.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2013 21:00 Uhr von montolui
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
...das war nur ein verschütteter Neubau...
Kommentar ansehen
16.06.2013 21:35 Uhr von Superplopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sieht schön aus da ;)
Kommentar ansehen
16.06.2013 23:01 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Presseorgan

Wohl eher, dass es im Gebiet der momentanen Türkei eine (oder mehrere) Kultur(en) gab.
Kommentar ansehen
18.06.2013 11:37 Uhr von DonCalabrese
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso zum teufel gibt man zu so einer guten nachricht minus entweder gibt es hier viele gestörte nichts wisser oder dumme sonderschüler sucht euch einen aus in welchem ihr seit trottel.
Kommentar ansehen
19.06.2013 15:11 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DonCalabrese:
Vermutlich Reflex, sobald man den Autorennamen liest, da man einfach schlecht und falsch geschriebene News erwartet, aufgrund der bisherigen Erfahrung.

Diese finde ich aber nicht schlecht. Das Thema ist interessant und so schlecht geschrieben finde ich sie nicht.

Einzige Anmerkung:
Laut Quelle liegen die Ruinen im Distrikt Karakecili, einem Teil der Provinz Kirikkale, daher sollte man vielleicht noch Provinz vor Kirikkale einfügen.

Der Gouverneur Kirikkales hat sicher recht mit seiner Aussage, dass man die neu entdeckten archäologischen Stätten touristisch nutzen kann, weshalb er sich auch für dien Schutz dieser einsetzt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?