16.06.13 14:10 Uhr
 209
 

Istanbul: Regierung setzt militärisch gerüstete Gendarmerie als Verstärkung ein

Die Situation in der türkischen Metropole ist nach den aktuellen Ausschreitungen weiter angespannt. Die türkische Regierung hat nun die militärisch gerüstete Gendarmerie als Verstärkung für die Polizei ins Krisengebiet geschickt.

Der Istanbuler Gouverneur Hüseyin Avni Mutlu behauptete am gestrigen Sonntagabend, dass zwei Polizeibeamte angeblich mit Waffen verletzt wurden.

Laut den Protestteilnehmern wurden Hunderte Personen verletzt. Des Weiteren berichtet die Protestorganisation "Taksim-Plattform", dass es zu kriegsähnlichen Zuständen gekommen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Istanbul, Verstärkung
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2013 14:21 Uhr von Atius_Tirawa
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Gewalt gegen das eigene Volk ist meistens der letzte einer Reihe von Schritten die zum eigenen Untergang führen.
Kommentar ansehen
16.06.2013 14:38 Uhr von Shifter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, Türkei, was soll da noch untergehen?
Ist ja von Haus aus nicht grad das friedlichste Volk.
Mir tun die da zwar alle leid aber man hat ja gewusst was man da für einen Affen wählt. Wenn mal irgendwann in ein paar Wochen alles vorbei ist tun alle so als obs richtig war was Erdo da abzieht

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?