16.06.13 12:19 Uhr
 7.336
 

Aldi: Rollatoren sind in vielen Filialen ausverkauft

Aldi meldet, dass die Rollatoren, die für 90 Euro angeboten wurden, ein echter Verkaufsschlager waren und in zahlreichen Filialen bereits nach nur einem Tag ausverkauft sind.

Normalerweise kostet ein Rollator zwischen 200 und 500 Euro. Das Gerät sei hochwertig verarbeitet, erklärte der Physiotherapeut Volker Richter.

"Ich freue mich über das Schnäppchen. Es ist herrlich, sich so leicht und frei bewegen zu können!", sagte die 74-jährige Rentnerin Hannelore Tonn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Alter, Aldi, ausverkauft, Rollator
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2013 12:21 Uhr von Borgir
 
+68 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam, dass Aldi sowas immer so günstig anbieten kann aber die Patienten und Kassen für die Produkte der "etablierten" Anbieter so bluten müssen.
Kommentar ansehen
16.06.2013 12:41 Uhr von Kanga
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
die dinger sind jetzt alle bei ebay drinne...für 200 bis 500 euro

oder stehen im fachgeschäft....

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
16.06.2013 12:53 Uhr von fuxxa
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Bei meiner Rente, die ich später bekommen werde, muss ich mir bei Aldi nen Einkaufswagen fürn Euro holen. Kann ja dann größere Räder ranschrauben XD
Kommentar ansehen
16.06.2013 13:57 Uhr von Hanna_1985
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Medizin-Technik und Zubehör ist oft wahnwitzig überteuert. Bestes Beispiel etwa die "Notrufhandys", die nur eine Taste haben, um Hilfe zu holen. Ganz normale, billigste Handytechnik verbaut - aber teurer als ein aktuelles Hochleistungssmartphone.
Kommentar ansehen
16.06.2013 14:33 Uhr von V3ritas
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Angebote bei Aldi sind komischerweise meistens nach einem Tag vergriffen...ob das wohl an der Nachfrage oder dem beschränkten Angebot liegt?

Es fällt mir jedenfalls manchmal schwer zu glauben, dass innerhalb von 10 Minuten nach Ladenöffnung bereits alles ausverkauft ist.
Kommentar ansehen
16.06.2013 15:25 Uhr von bigpapa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ V3ritas

An beiden :)

Ich hab neulich bei Lidl eine Heißluftpistole für 10 Euro gekauft, dazu musste ich auch in ein weiter entfernten Markt fahre. Aber mein Hausmarkt war so freundlich, da anzurufen, um zu prüfen ob welche da sind, und mir eine zurück zu legen.

@Hanna_1985
Notfallhandys gibt es ab 20 Euro. Man muss nur wissen wo.

@nochmalblabla
Du bekommst so ein Teil nicht. Du bekommst i.d.R. nicht mal ein Rollstuhl mehr. Wenn eine sehr dringende medizinische Notwendigkeit vom Facharzt der KK festgestellt wurde, bekommst du ihn GELIEHEN. Deine Erben haben den dann zurückzugeben.

@all
Medizintechnik ist freie Marktwirtschaft vom feinsten. Solange die Kassen diese Mega überhöhten Preise bezahlen, wieso soll man dann die Ware preiswerter verkaufen. Erst recht bei ein eingeschränkten Kundenkreis.

Davon abgesehen glaube ich das diese Schnäppchen zum Teil mit niedriger Marge kalkuliert wurden, um die Leute in den Laden zu locken.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
16.06.2013 15:41 Uhr von Lornsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
langsam gehen mir diese Dinger auf den Senkel. aber vielleicht brauche ich ja auch mal einen Trotzdem.
Kommentar ansehen
16.06.2013 15:52 Uhr von skipjack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dazu gibts nur 2 Dinge an zu merken:

1. Aldi hat(te) offenbar schlechtes Marktverständnis, sonst wären mehr angeboten worden.

2. Die Falten-Mafia hat Aldi entweder aufgrund des lachhaft günstigen Preises unter Druck gesetzt, oder halt nur wenig an Aldi abgegeben, um weiterhin, wie die Hörgeräte Sekte, die Preise OBEN zu halten...
Kommentar ansehen
16.06.2013 17:21 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bigpapa - Ich rede vom "medizinischen Zubehör", welches man zum Beispiel in entsprechenden Fachgeschäften verkauft bekommt, bzw. was solche Geschäfte nach entsprechendem Rezept mit der Krankenkasse abrechnen - das man im "normalen" Einzelhandel durchaus ebenbürtige Produkte erwerben kann, ist mir schon klar.
Kommentar ansehen
16.06.2013 17:31 Uhr von Trallala2
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir

"Seltsam, dass Aldi sowas immer so günstig anbieten kann ..."

Das ist nicht seltsam, das ist die Macht von Aldi. Denn bei Aldi & Co funktioniert die Welt etwas anders. Während sonst die Hersteller ihre Verkäufer in die Welt schicken um ihre Produkte an den Einzelhandel zu verkaufen, läd Aldi die Hersteller zum Gespräch ein. Und die Firmen kommen. Aldi hat sich schon vorher überlegt, dass sie das Produkt gerne verkaufen würden. Da musste sie vorher kein Verkäufer erst überzeugen. Da kamen sie schon selber drauf, in dem sie den Markt beobachteten, und festgestellt haben womit man Geld verdienen kann.

Und sie wissen bereits sehr gut was so ein Produkt in der Herstellung kostet. Da haben sie sich auch schon vorher informiert. Sie kennen also die Herstellungskosten. Dann addieren sie noch etwas dazu, wie zum Beispiel den Gewinn, und fertig ist der Preis den Aldi bereit ist zu zahlen.

Und nun kommt das vor, was eben anders als sonst ist. Während sonst der Verkäufen dem Einzelhändler den Preis nennt, und der Einzelhändler versucht mit der Menge einen Rabat zu bekommen, bittet Aldi dem Verkäufen zuerst nett eine Kaffee an und teilt dem Hersteller Verkäufer dann mit, dass man vorhat zu diesen Konditionen und Preis diese Menge von dem Produkt zu ordern. Und dann fällt dem Verkäufer zuerst der Kaffee aus der Hand, denn der Preis ist derart minimal, dass er zuerst nicht weiß was er sagen soll. Dann versucht er zu verhandel, stößt aber bei Aldi auf Beton. Denn wie bereits gesagt, Aldi hat den Preis bereits vorher kalkuliert und es interessiert sie nicht ob der Verkäufer eine Frau, drei Kinder und einen Hund hat, und die Kinder auch was zu essen haben wollen. Er kann den Preis akzeptieren oder es sein lassen. In dem Fall wendet sich Aldi an die Konkurrenz. Und das weiß der Verkäufer. Und wenn er seine Hausaufgaben vorher gemacht hat, weiß er genau was sein Produkt in der Herstellung kostet und er weiß auch, dass die Preis knallhart kalkuliert sind, aber immer noch ein Geschäft sind.

So in etwa funktioniert es bei Aldi. Nicht der Hersteller kommt mit einem Preis, sondern Aldi nennt seine Bedingungen. Und wenn Aldi ein Produkt für 100 Euro verkauf, was sonst überall 200 Euro kostet, dann heißt das nur, dass der Hersteller das Produkt für 90 Euro anbieten kann (was Aldi weiß, aber evtl. der kleine Einzelhändler nicht). Das bedeuten also, dass der Händler und Einzelhändler sonst größere Gewinnspanne haben, aber kleinere Mengen verkaufen.

Walmart, der größte Discounter in USA macht es gelegentlich sogar noch brutaler. Er macht es zuerst wie Aldi, also kalkuliert bereits vorher den Preis, läd dann aber gleich eine Handvoll Konkurrenten gleichzeitig ein und setzt sie zusammen in einen Raum. Dann nennt er den bereits niedrig kalkulierten Preis und fragt wer den Auftrag haben möchte. Und nun passiert etwas sonderbares, denn egal wie niedrig der Preis bereits von Walmart kalkuliert wurde, fangen die Konkurrenten sich zu unterbieten. Das heißt, selbst bei einem niedrigen Preis ist sogar noch etwas Spielraum drin.
Kommentar ansehen
16.06.2013 18:24 Uhr von rolf.w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa
"Davon abgesehen glaube ich das diese Schnäppchen zum Teil mit niedriger Marge kalkuliert wurden, um die Leute in den Laden zu locken."

So extrem günstig braucht man da gar nicht zu kalkulieren. Erstmal stimmt das, was Trallala2 beschreibt, das machen andere Ketten ebenfalls. So gab es zB. bei Mediamarkt/Saturn mal die Hausmarke Network. Da gab es unter anderem PCs. Um einen guten Preis zu bekommen hat MM/Sat zB. CPUs aufgekauft(kompletten Bestand) und dann nur noch bei diversen Herstellern nachgefragt, was denn der komplette PC kosten würde. Der Mitbewerb konnte keine vergleichbaren Rechner anbieten, denn es gab diese CPU nicht mehr auf dem Markt. (Geschickt gemacht)
Um wieder zu Aldi zurück zu kommen, Aldi war auch schonmal PC Verkäufer Nr1 in Deutschland. Wie kam das, bei 10-15 PCs im Markt?
Die Lösung ist ganz einfach, 10 PCs pro Filiale macht bei über 4000 Filialen locker über 40.000 PCs (eines Typs!!)
Und leg das jetzt auf die Rollatoren um, 10 Rollatoren pro Filiale macht heute gesamt ca 50.000 Rollatoren eines Herstellers. Bei der Menge räumt dir jeder Hersteller von sich aus schon rasante Rabatte ein.
Kommentar ansehen
16.06.2013 18:42 Uhr von Ashert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ein Elektrofahrrad kann in vielen Fällen die bessere Alternative sein. Das sollte man genau abwägen.

Vom Fahrradständer bis zum Einkaufswagen, schafft man es in der Regel doch noch selber.

Manchmal sieht man ja die alten Leute ein paar hundert Meter mit diesem Ding marschieren, da tun einem die schon leid! Das kann doch dann nicht wirklich eine Erleichterung gewesen sein!
Kommentar ansehen
16.06.2013 19:28 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war anscheinend ein gutes Geschäft für Aldi und dann kommt demnächst der Nachschlag. Das spart auf der einen die Kosten für die GK und somit aller ihr Geld und Sie bekommen sehr gute Qualität. Kann Aldi ja in 8 Wochen noch mal bringen.
Kommentar ansehen
16.06.2013 19:39 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
500€ für nen Rollator? Hat das Ding Chromfelgen und ein Bodykit oder was?
Kommentar ansehen
16.06.2013 19:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aldi ist der einzige "Zwischenhändler" und bei größerer Abnahme vom Hersteller kommt dann ein solch günstiger Preis zustande! Und alte Leute sind ein sicherer Absatzmarkt, wenn´s die richtigen Produkte sind! Da gibt es bestimmt noch einiges zu machen! Z.B. günstige Pappsärge, Sterbegeldversicherungen, Gutscheine für Beerdigungen usw.! (War jetzt ein Scherz, aber Mal abwarten!)
Finde es nur gut, das den alten Menschen auch Mal ein faires Angebot gemacht wird, ohne Sie gleich richtig abzukassieren! Ist ja sonst üblich in der "Branche"!!! Beste Beispiel sind "Kaffeefahrten"! So nach dem Motto:"Die haben doch eh genug Geld und brauchen es nicht"!!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
16.06.2013 20:46 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir


> Seltsam, dass Aldi sowas immer so günstig anbieten

Wundert mich nicht.
Ist doch bei allen Produkten so. Wenn man von einem Produkt die Hälfte des Preises abzieht, dann hat man noch nichtmal den Herstellpreis und dier Verkäufer verdient immer noch.

Sehe ich ja über unsere Firma, wenn wir Rabatte von 40-50 % bekommen.
Kommentar ansehen
17.06.2013 14:36 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Rollator mit einen Fahrrad zu vergleichen ist wohl ca. 30 Lebensjahre unterschied.

Mir tun die alten Leute mit ein Rollator NICHT leid. Sie sind bereit sich mit den Teil noch unter die Menschheit zu wagen. Sie haben mein vollen Respekt.

Nebenbei die Teile haben 3. Funktionen.
1. Sich Festhalten
2. Die Tasche tragen
3. Einen mobilen Stuhl wo man sich einfach man am Rand ausruhen kann.

Was übrigens Schnäppchen angeht. Ich hab heute bei Lidl ein Leitungssuchteil für 6 Euro gekauft. Das funktioniert genau so gut, wie das meines Freundes wo er 39.95 Euro für bezahlt hat. Und ich bin sicher das der Discounter da weniger dran verdienst wie der Verkäufer bei den Teil das mein Freund gekauft hat.

Und man ein Hinweis zu Kalkulation. Klar bekommen Discounter die Ware günstig wenn man jede Menge einkauft. Aber man darf besonders bei ein Rollator den Logistischen Faktor nicht vergessen. Das Teil brauch sehr wertvollen Platz. Auf den LKW und auch im Laden. Man darf also NIE die Speditionskosten vergessen.

Für die die immer jammern wegen der Spritpreise. Ein LKW hat mehr Durst :)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?