16.06.13 11:11 Uhr
 2.323
 

Fußball: Nach Panne bei der DFB-Pokal-Auslosung - Verein will Protest einlegen

Bei der gestrigen Auslosung zur ersten Runde des DFB-Pokals hatte es eine Panne gegeben (ShortNews berichtete). Eine Kugel musste wieder in den Lostopf zurück. Ein Verein überlegt jedoch, Protest gegen die Ziehung einzulegen.

Betroffen war unter anderem der Fünftligist Sportfreunde Baumberg, der zunächst gegen RasenBallsport Leipzig antreten sollte. Nach der erneuten Ziehung heißt der Gegner nun FC Ingolstadt 04.

"So wie es gelaufen ist, würde ich jetzt sagen: noch mal neu losen. Vielleicht legen ja auch andere Vereine Protest ein. Wir gucken mal.", erklärte Baumberg-Präsident Jürgen Schink.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Protest, Panne, Verein, DFB-Pokal, Auslosung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2013 11:43 Uhr von thenegame
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
jaja wei sie denken sie hättens dann einfacher ahahha solche looser
Kommentar ansehen
16.06.2013 11:53 Uhr von mario_o
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Fairerweise muss aber dazu gesagt werden, dass die Auslosung wirklich richtig richtig peinlich und schlecht war.
- Diese Nia war total überfordert weil anscheinend absolut NICHTS abgesprochen war und sie immer viel zu schnell gezogen hat
- Die Einspieler haben total genervt; welche Vereine Einspieler haben wusste anscheinend auch nur der Moderator
- selbst der Behälter zum Mischen war unterirdisch. Wer macht denn die Kante zwischen den Behälter so niedrig, dass beim Mischen Bälle vom Profi in den Amateur-Bereich fallen können.


Eine neue Ziehung wirds sowieso nicht geben, aber ein Protest ist schon gut. Da wacht der DFB hoffentlich mal auf und gibt sich etwas mehr Mühe.
Kommentar ansehen
16.06.2013 12:00 Uhr von DieHunns
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe es ja gestern auch Live angesehen, muss halt sein als Fußball Fan.

Aber als die Ziehung kam zu der Zeit, war direkt der Jurist ins Bild gesprungen, und hat gesagt das es da einen Fehler gab (2 Amateure gegeneinander) und das man da neu mischen muss. Also alles rechtens, wurde direkt neu gemischt und gezogen.
Kommentar ansehen
16.06.2013 12:50 Uhr von Sascha B
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die argumentieren jetzt wohl so, dass Rasenballsport Leipzig ab dem Moment des "Überschwappens" der Kugel nicht mehr im Amateurtopf war und somit bis zu dem Moment, als es aufgefallen ist, nicht mehr gezogen werden konnte.

Ich denke aber, dass die Chancengleichheit dennoch gegeben war, denn ausschlaggebend ist doch, dass die Ausgangslage zu Beginn der Auslosung für alle Vereine gleich war. Schließlich hatte jede Kugel die gleiche Chance, in den anderen Topf zu fallen. Ob das nun Rasenballsport war oder der 1. FC Süderbrarup. Es ist eben gelaufen, wie es gelaufen ist und dennoch war alles dem Zufall überlassen. Dementsprechend: Keine Wiederholung der Auslosung.

[ nachträglich editiert von Sascha B ]
Kommentar ansehen
16.06.2013 17:47 Uhr von Lornsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es geht um geld. Vielleicht kommt dann ja Bayern.
Kommentar ansehen
16.06.2013 21:33 Uhr von F95Alex
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
" und dieser Club sollte überhaupt froh sein, am DFB-Pokal teilnehmen zu können."

Dieser Club hat sich die Teilnahme am DFB-Pokal durch den Gewinn des Niederrheinpokals ohne ein einziges Gegentor (!) mehr als redlich verdient. Nebenbei wurden die Regionalligisten Velbert und Rot-Weiss Oberhausen geschlagen.

In den DFB Statuten ist festgehalten, dass es zwei getrennte Töpfe mit Profi- und Amateurvereinen geben muss. Dadurch, das RotzBull Leipzig rübergerutscht ist, bevor die erste Kugel überhaupt gezogen wurde, sind die vorher gezogenen Partienen in meinen Augen irregulär. Ich denke ein Protest würde Erfolg haben.

Ingolstadt war leider der absolute "Zonk".

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?