16.06.13 10:14 Uhr
 333
 

Karstadt leidet unter schlimmster Frühjahrssaison seit Jahren

Die Umsätze des Kaufhaus-Riesens Karstadt sind rückläufig. Andrew Jennings, der scheidende Konzern-Chef, sagte, das sei die "schlimmste Frühjahrssaison im Modebereich für Einzelhändler in Europa seit vielen Jahren".

Das Minus wurde am gestrigen Samstag auf 3,6 Prozent beziffert. Als Grund wurde unter anderem die Schließung der wenig rentablen Multimedia-Abteilung genannt. Für die Zeit seit April dieses Jahres würden die Zahlen aber wieder besser aussehen.

Im vergangenen Mai ist der Umsatz der insgesamt 86 regulären Karstadt-Filialen um sieben Prozent zurückgegangen. Die drei Häuser der Premium-Gruppe, wie das KaDeWe in Berlin, legten dagegen um sieben Prozent zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Karstadt, Kaufhaus, Frühjahr
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2013 10:46 Uhr von Sessel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst dran schuld ...wer nicht invstieren will und nur an den Raibach denkt.... ( Karstadt ...vom Regen in die Traufe... )

....dem gehört es nicht besser....

Generell muss davon ausgegangen werden, dass dem Online-Handel immer mehr Kaufhäuser, Zeitungen etc. zum Opfer fallen....

Wer nicht mit der Zeit geht...der geht mit der Zeit....
Kommentar ansehen
16.06.2013 11:34 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer doof ist, bleibt seines ganzen Lebens so !!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
16.06.2013 16:42 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst schuld.

Ich gönne es ihn aus der Tiefsten Seele meines Herzen.

Ich gebe zu, ich bin etwas wohl gerundet ;). Dann versuch mal beim Karstadt ein Hemd oder T-Shirt zu bekommen.

Da bekommt man von der Verkäuferin zu hören: " Wir führen keine Übergrößen für Dicke."

Die sollen mal weniger von ihren Designermist runterkommen, und Ware anbieten, die man bezahlen kann und in den Größen die die Menschen brauchen.

Selbst bei einen Laden wie KIK hab ich dann, wenigstens ein sehr günstiges T-Shirt bekommen. Hemd heist es dann : "Gelobt sei das Internet".

Gruß

BIGPAPA

Nachtrag : Kleidung im Internet zu kaufen, ist für mich nur ne Notlösung. Ich sehe mich gerne VOR den Kauf darin.

[ nachträglich editiert von bigpapa ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?