16.06.13 09:52 Uhr
 85
 

Banken wollen mehr Transparenz - Dispo-Zinsen werden künftig veröffentlicht

Die deutschen Banken wollen für mehr Transparenz bei ihren Dispo-Zinsen sorgen. Die Bankenverbände haben am vergangenen Freitag angekündigt, ihre Überziehungszinsen in Zukunft zu veröffentlichen. Damit folgen die Banken einer Forderung von Ilse Aigner, der Verbraucherschutzministerin.

"Das muss jetzt zügig von sämtlichen Banken in Deutschland umgesetzt werden - ohne Ausnahme. Wenn es mehr Transparenz gibt, gibt es mehr Möglichkeiten zu vergleichen und mehr Wettbewerb bei den Banken. Dann sinken auch die Preise", so Aigner.

Die hohen Dispozinsen sind zuletzt auch von Verbraucherschützern angeprangert worden. Im Schnitt liegt der Dispozins innerhalb des Rahmens bei 10,5 Prozent. Wenn das Konto tiefer im Minus ist, steigt der Zins sogar auf nahezu 15 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Veröffentlichung, Zinsen, Transparenz, Dispokredit
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben