15.06.13 17:52 Uhr
 1.308
 

Französischer Astronaut fotografierte 1999 von der Raumstation MIR aus ein UFO

Der Franzose Jean-Pierre Haigneré war 1999 der erste Raumfahrer auf der russischen Raumstation MIR, der nicht aus Russland kam.

Haigneré, der auf der Raumstation an der sogenannten Mission Perseus teilnahm, machte damals Aufnahmen von einem unbekannten Flugobjekt.

Die Aufnahmen sind einige unter Hunderten Fotos, die der Astronaut vom Weltraum und von der Erde machte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Foto, UFO, Raumstation, Franzose, Astronaut
Quelle: www.supernaturalufo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2013 05:14 Uhr von Leeson
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
bla bla unscharf bla bla UFOs bla bla Fotomantage bla bla

Immer schön Mainstream wa?
Das Bild der Quelle hat eine Auflösung von knappen 500x300 Pixel.
Erstens: Was will man bei solch einer niedrigen Auflösung erwarten ausser Pixelquark?!
Zweitens: Glaubst du wirklich, dass Astronauten mit derart schlechten Kameras ins All geschickt werden?
Drittens: Was macht eine Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei sich schnell bewegenden Motiven?

Irgendein FREAK-Blog wühlt ein Foto aus dem Jahre ´99 raus und meint ein unbekanntes Flugobjekt zu erkennen.
Sofort ist das Foto ein Fake, obwohl weder der Astronaut noch dieser Newstext von Aliens redet.
Was ist das Objekt deiner Meinung nach?
Ich meine, dass es einfach nur Weltraumschrott ist.
Und selbst der kann mit einer 50MPix Kamera unscharf abgelichtet sein, wenn er zuweit entfernt ist.
Ich werfe da mal die Stichwörter Bildausschnitt und Digitalzoom in den Raum und behaupte frech, dass Fotos keine Vektorgrafiken sind.
Kommentar ansehen
16.06.2013 12:05 Uhr von Leeson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal,
dieses Bild hat eine Auflösung von 500x370 und eine Hasselblad H5D-50 mit 50MPix eine von 8100x6100.
Entweder ich das kleine Bild hier ein stark vergrößerter Ausschnitt des Originals oder es wurde brutal runterskaliert.

Mir geht es nicht um deine Alienraumschiffzweifel,
sondern um das Genörgele auf angeblich unscharfe Fotos.
Worauf basiert denn deine Feststellung, dass diverse Foto unscharf gemacht werden damit man die Fotomontage nicht erkennt? Jedenfalls nicht auf Fakten!

Man muss auch nicht die Relativitätstheorie widerlegen um mit Überlichtgeschwindigkeit zu reisen, da nichts schneller ist als Licht kannst du dir die Mühe sparen.
Theorien werden erweitert, weil das Wissen detailierter wird und dann erlaubt es auch Relativitätstheorie sich "scheinbar schneller als das Licht" zu bewegen.

Der Urmensch war langsam unterweg, da er nur seine Füße nutzte.
Der moderne Mensch erfand das Rad und hielt sich Reittiere und wurden dadurch schneller.
Später könnte er sich durch die Erfindung der Seefahrt noch schneller auf der Erde verbreiten.
Zu der Zeit dachte man noch, dass die Erde eine Scheibe sei.
Dank der Wissenschaft erweiterte der Mensch seine zweidimensionale Theorie auf die dreidimensionale Theorie.
Wenig später hob er in diese ab und konnte noch schneller reisen.

Erkennst du ein Muster?
Kommentar ansehen
17.06.2013 00:16 Uhr von UnoDosTre
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn das Foto scharf wäre dann wäre es ja ein "Fake" ;) Ihr könntet kein echtes UFO von einem unechten unterscheiden :D
Kommentar ansehen
17.06.2013 00:25 Uhr von UnoDosTre
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist: Die meisten Menschen würden sogar zu einem echtem UFO sagen das es ein Fake ist. Auch wenn es auf einem gestochen scharfen Foto zu sehen wäre ;) Klar sind die meisten Bilder verwackelt. Die UFO´s sind ja zumeist hoch oben oder weit weg. Dazu braucht man den "ZOOM". Und wenn ich da ein scharfes Foto machen will muss 1. Das Flugobjekt still in der Luft stehen und 2. brauch ich ein Stativ :) Sicher sind einige ein Bilder ein Fake aber unter den Millionen Bildern sind bestimmt ein paar echte dabei.
Kommentar ansehen
17.06.2013 00:37 Uhr von UnoDosTre
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
. Ich hab mal versucht einen "Draken" zu Fotografieren der über unsere Ortschaft flog. Foto ist unscharf geworden weil ich schnell die Kamera rausholen musste, der Draken extrem schnell war und durch den Zoom hatte ich Probleme ohne Stativ den Draken auf den Bildschirm zu kriegen. Also ist ein verschwommenes Foto von einem UFO nicht automatisch ein Fake. Ich meine damit es is ja nicht so das die Leute sich vorbereiten können auf das UFO und schon mit Stativ und Kamera warten ^^ Die Dinger kommen urplötzlich daher. Da möcht ich schon noch irgendwie ein Foto machen. Ich weis ja nicht wie lange es da oben herumgurkt ;)
Kommentar ansehen
18.06.2013 03:51 Uhr von Acun87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ihr mit eurer realitivitätstheorie..

es wird uns vieles vorgegaukelt. die regierungen schweigen.
diese menschen da bei der national press conference... ich denke nicht das sie absichten hätten zu lügen. es waren allesamt offiziere fluglotsen piloten

http://www.youtube.com/...

auf deutsch.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?