15.06.13 13:52 Uhr
 784
 

Ballongestützte Internetverbindung - Google will Internet für alle

Für zwei von drei Menschen ist das Internet auf unserem Planeten unerreichbar. Google will dies nun ändern und hat ein einmaliges Projekt gestartet.

Google hat IT-Riesen-Ballons in die Stratosphäre geschickt, die mit Antennen ausgestattet sind. "Wir hatten daran geglaubt, dass es funktionieren kann. Nun wissen wir es", so Projektleiter Mike Cassidy gegenüber der dpa.

Insgesamt 50 Tester haben sich in der Region Christchurch in Neuseeland via Fußball-großen Internet-Antennen über das ballongestützte Netzwerk ins Internet einwählen können.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Google, Ballon, Internetverbindung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2013 15:19 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal ne geile Sache!
!Internet für alle!
Kommentar ansehen
16.06.2013 20:38 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einen anderen grund gibt es wohl auch nicht, als der der überwachung usw ..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?