15.06.13 13:42 Uhr
 581
 

Fußball/Libanon: Nationalspieler pfeifen für Geld auf eine WM-Teilnahme

Der Fußball des Libanon sollte eigentlich seinen größten Erfolg feiern. Nachdem das Land sensationelle Erfolge gegen Südkorea und die Vereinigten Arabischen Emirate gefeiert hat, schien die Qualifikation für die nächste WM in greifbarer Nähe.

Dann entschieden sich die Spieler des Libanon, dass vom deutschen Trainer Theo Bücker trainiert wird, dazu, für Geld zu verlieren. "Wenn alle Beteiligten korrekt mit mir am selben Strang in die gleiche Richtung gezogen hätten, hätten wir die Chance gehabt, 2014 nach Brasilien zu fahren", so Bücker.

Dann wurde zunächst klar, dass ein Abwehrspieler bei der Niederlage gegen Katar absichtlich gegnerische Spieler im eigenen Strafraum anspielte. Das Rückspiel lief ähnlich. Den Spielern fehlt Geld, da ist die Verlockung groß, so Bücker weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Geld, Nationalspieler, Libanon, Teilnahme
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2013 13:55 Uhr von FrankCostello
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden sie wohl auch Ärger von der FIFA bekommen oder nicht.
Kommentar ansehen
15.06.2013 13:57 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@FrankCostello

das will ich doch aber hoffen. Sperren, lange Sperren!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?