15.06.13 09:23 Uhr
 311
 

Mexiko: 27-Jähriger wird von einer Hundemeute regelrecht zerfleischt

In der mexikanischen Stadt Tepoztlán fiel ein 27 Jahre alter Mann einer Meute von Hunden zum Opfer. Der Mann trieb gerade vor seinem Haus Sport, als die Tiere über ihn herfielen.

Auch der Sprung in einem Graben half dem 27-Jährigen nicht mehr, sein Leben zu retten. Die Hundemeute bestand aus sieben Pitbulls und Bullterriern.

Anwohner hatten sich in der Vergangenheit öfters über diese Hundemeute beschwert. Dem Besitzer der Hunde interessierte dies aber nicht wirklich. Die Tier wurden beschlagnahmt. Der Besitzer ist seit dem Vorfall auf der Flucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Angriff, Mexiko, Toter
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2016 21:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, dass der auf der Flucht ist. Der wird mehr Angst vor den Nachbarn des toten haben, wie vor der Polizei.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?