14.06.13 22:00 Uhr
 1.051
 

Berliner Hauptstadtflughafen BER: Jetzt spricht Hartmut Mehdorn ein Machtwort

Der Bau des Berliner Hauptstadtflughafens BER verläuft weiterhin schleppend. Jetzt hat der neue BER-Chef Hartmut Mehdorn ein Machtwort gesprochen.

Demnach hat er eine Betriebsgenehmigung für die neue Start- und Landebahn beantragt. "Da frag ich mich auch, warum hat man das nicht vor einem Jahr gemacht?", wunderte er sich jetzt.

Ansonsten müssen unter vielen kleinen Einzelheiten noch die Probleme mit den Kabeltrassen, mit den nicht zugeordneten Leitungen und mit der Brandschutzanlage geregelt werden, bevor der wirtschaftliche Betrieb überhaupt aufgenommen werden könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flughafen, BER, Machtwort, Hartmut Mehdorn
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 22:08 Uhr von bigpapa
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat der News : "nicht zugeordneten Leitungen"

Hab ich das richtig verstanden. ? Die Deutschen Techniker und Ing. haben Leitungen verbuddelt und vergessen dran zuschreiben was das für ne Strippe ist. ???

Armes Deutschland.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
14.06.2013 22:23 Uhr von masteroftheuniverse
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

da gibts schon mehrere reportagen drüber, wenn das alles nicht unser geld wäre könntest du dich totlachen..


was dort passiert ist schlicht eines: kriminell.. und mit hartmut haben sie jetzt wenigstens den passenden paten..
Kommentar ansehen
14.06.2013 23:37 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*seufz*
Was hätte man mit all dem Geld Sinnvolles anfangen können???

Man hätte Schulen bzw. die Bildung allgemein besser machen können!
Man hätte den Leuten, die den Laden wirklich "am Kacken halten" (Krankenschwestern, Feuerwehrleuten, Erzieherinnen, etc.) ein "paar" Euro mehr zahlen können.
Oder man hätte "einfach nur" ein bisschen die bisher aufgelaufenen Schulden verringern können.

Aber nein, jedem Tierchen sein Pläsierchen und jedem Politiker sein Millionengrab.
Und da wundern sich die Vollpfosten noch, warum sich so wenige Wähler zu den Urnen schleppen????
Erstaunlich!
Kommentar ansehen
15.06.2013 07:28 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Hab ich das richtig verstanden. ? Die Deutschen Techniker und Ing. haben Leitungen verbuddelt und vergessen dran zuschreiben was das für ne Strippe ist. ???"

Ich bezweifle das da Techniker am Werk gewesen sind, mehr so Hilfskräfte ohne Berufsabschluss die für nen Appel und nen Ei arbeiten.
Kommentar ansehen
15.06.2013 09:45 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum wird gejammert und nicht die v erantwortliche Firma in Regress genommen? Sollen die halt alles tun damit die richtig beschriftet werden - umsonst natürlich. Haben den Fehler ja auch verursacht.

Und wenn die sich weigern: Ausschluß der Firma aus allen öffentlichen vergaben und Ausschreibungen.

Kann doch nicht sein, daß alle auf der Politik rumtrampelen, weil private Unternehmen Bockmist bauen.
Kommentar ansehen
15.06.2013 09:52 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich suche immer noch das gesprochene machtwort ???
Kommentar ansehen
15.06.2013 12:39 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigX67 - dann fang mal an zu suchen beim Autor und/oder Checker
Kommentar ansehen
16.06.2013 00:45 Uhr von Unangenehmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kleinen Firmen haben hier wohl nicht die Fehler gemacht...die Ing. Büros die Arbeiten vergeben haben waren schlampig und jetzt mit Genehmigungsanträgen anzufangen ist ja wohl blanker Hohn oder hat von euch schon mal einer einen Bauantrag gestellt nachdem das Dach fertig war????
Kommentar ansehen
16.06.2013 00:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verein von Diletanten der da auf die Steuergelder losgelassen wurde.....unfassbar.
Kommentar ansehen
19.06.2013 11:14 Uhr von dajus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht, was die Diskussion, welche Fehler da sind und wann der Flughafen nun eröffnet wird sollen?
Und Mehdorn und Machtwort? Na und?
Nicht einmal deutsche Gerichte glauben an eine Eröffnung:

“Wetten auf Ereignisse, die nicht in der Wirklichkeit, sondern lediglich in der Phantasie der Beteiligten stattfinden, verstoßen gegen die guten Sitten”, (LGR Berlin, Az. 2956- 23/12).
Kein Witz!
http://www.kojote-magazin.de/...

Ich weiß, wär ne eigene News wert.....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?