14.06.13 21:08 Uhr
 867
 

Heidelberger Druck: Nach enormen Jahresverlust droht Entlassungswelle

Der Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck muss jetzt das fünfte Jahr in Folge massive Verluste hinnehmen.

Das wird Folgen für die Belegschaft haben. Insgesamt soll die Anzahl der Mitarbeiter deutlich unter 14.000 sinken. 2007/2008, im letzten Geschäftsjahr mit schwarzen Zahlen, waren es noch rund 20.000.

Das Sanierungsprogramm soll auf 200 statt wie bisher 180 Millionen Euro steigen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Sanierung, Belegschaft, Heidelberger Druckmaschinen AG
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 21:46 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das Printgeschäft geht dem Ende entgegen. Mal haben die Leute kein Geld um Printprodukte zu kaufen oder sie nutzen die neuen Medien (Tablets, eBook-Reader). Das Zeitungssterben hat es doch angekündigt, da hilft auch kein Sanierungsprogramm. Ohne Nachfrage kein Verkaufen.

[ nachträglich editiert von El_kritiko ]
Kommentar ansehen
14.06.2013 22:50 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@El_kritiko Printprodukte kaufst du jeden Tag, oder meinst du die Etiketten, Verpackungsdeko´s ect... auf den Waren malen sich alleine? ;)
Kommentar ansehen
14.06.2013 23:15 Uhr von baric
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
El_kritiko: Bitte schreib keinen Müll wenn du dich nicht auskennst. Heidelberger Druck baut Bogenoffsetmaschinen, Zeitungsdruck ist aber Rollenoffset.
Kommentar ansehen
14.06.2013 23:38 Uhr von OO88
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
so etwas braucht kein mensch mehr .
da wird nur die scheiss 1000 werbungen im jahr gedruckt und die zeitung für alte menschen
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:45 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitungen sind Massendruckmedien und die machen mit Sicherheit nur ein kleinen Teil der bedruckten Dinge aus.

Ich gehe in ein Supermarkt. Dort lese ich was in der Packung drin ist (auf bedruckten etwas) dann den Kassenbon. Die Werbung, Anleitungen etc.

Also an den Tag an den ich beim Kauf einer Waschmaschine den E-Book-Reader für die Anleitung dabei bekomme zum selben Preis wie jetzt mit bedruckten Papier, kauf ich mir eine neue Waschmaschine und glaube die Aussage von El_kritiko.

Ach ja, jeden Samstag habe ich ca. 1 KG Werbematerial vor der Tür liegen. Und jeden Mittwoch die kostenlose Zeitung der Region. Und beides ist bedruckt.


Gruß

BIGPAPA

Edit @ OO88 diese Werbung lese ich sogar. Die sagt mir wo es die günstigste Cola gibt. Ich muss zwar rennen zum Discounter aber ich spare damit gutes Geld, was ich für schöne Sachen die ich im Internet bestellen kann ausgeben kann. Denk mal drüber nach. :)

[ nachträglich editiert von bigpapa ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?