14.06.13 20:37 Uhr
 826
 

Klage gegen Urheberrecht: Warner verdient Millionen mit "Happy Birthday"

Der Song "Happy Birthday" ist wohl fast jedem bekannt und erklingt auch an fast jedem Geburtstag irgendwann einmal. Die Rechte daran hat Warner und die Firma nimmt mit dem Ständchen zwei Millionen Dollar im Jahr ein.

Jeder, der das Lied in einem Film einbindet, zahlt an Warner Urheberrechtsgebühren und das will die Dokumentarfilmerin Jennifer Nelson nicht hinnehmen. Sie findet das Lied ist Allgemeingut und hat Klage eingereicht.

Zudem fand die Filmemacherin ein Lied aus dem 19. Jahrhundert von Mildred J. Hill und Patty Smith Hill, das sie für die Urversion von "Happy Birthday" hält. Warner habe deshalb sowieso keine Rechte an dem Song.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Urheberrecht, Lied, Warner
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenproteste: EU, USA und Bundesregierung kritisieren russische Regierung
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 21:16 Uhr von Turbo182
 
+0 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2013 22:58 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist Eigentum von Warner.
Kommentar ansehen
14.06.2013 23:52 Uhr von OO88
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die deutschen singen eh nur habbi börsdei tu ju .
Kommentar ansehen
15.06.2013 15:59 Uhr von chaotiker1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urheberrechte, Gema, GEZ und Co. Langsam nimmt das lächerliche Ausmaße an.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenproteste: EU, USA und Bundesregierung kritisieren russische Regierung
Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?