14.06.13 20:25 Uhr
 185
 

Präsidentschaftswahl im Iran - Einzige weibliche Kandidatin ist eine Comicfigur

Am heutigen Freitag können 50,5 Millionen Wahlberechtigte Iraner ihren Präsidenten wählen. Der mächtige Wächterrat hat schon vor der Wahl Oppositionelle davon ausgeschlossen. Nun hat man die Wahl zwischen sechs Männer, Mahmoud Ahmadinedschad darf nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten.

Stellvertretend für die vielen Iraner, die sich ein freies Land wünschen, kandidiert die Comic-Figur Zahra (52). 2009 wurde sie zum Symbol der "Grünen Revolution" im Iran. Doch natürlich ist diese Kandidatur nur von symbolischer Bedeutung und darf sich nicht zur Wahl stellen.

Kandidat Welajati verspricht bessere Beziehungen zum Westen und freie Gesundheitsversorgung für die Armen. Ghalibaf verkündet einen grundlegenden Wandel. Und Kandidat Dschalili verspricht den Iranern, einem reinen islamischen Weg zu folgen. Um 21:30 Uhr (MESZ) des heutigen Abends schließen die Wahllokale.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Kandidat, Präsidentschaftswahl, Comicfigur
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 20:27 Uhr von Crawlerbot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
*Am heutigen Freitag können 50,5 Millionen Wahlberechtigte Iraner ihren Präsidenten wählen*

Wer glaubt das die Wahlen Fair und richtig ablaufen glaubt auch noch an den Osterhasen.
Kommentar ansehen
14.06.2013 21:28 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wann kommt die Arabische Atombombe denn endlich und wann brennt Teheran das dauert alles zu lange. Muss etwa wirklich Israel den Anfang machen ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?