14.06.13 19:33 Uhr
 649
 

Keine Angst: So funktioniert die Blutspende wirklich

Falls man noch nie in seinem Leben Blut gespendet hat, ist man möglicherweise unsicher und man hat ein mulmiges Gefühl. Der Grund dafür ist, dass man in der Regel nicht weiß, was einen erwartet.

"Eins sei gleich vorneweg gesagt: Das Blutspenden an sich ist schon nach wenigen Minuten vorbei. Und dass jemandem schwindlig wird, ist eher die Ausnahme. Falls es doch einmal dazu kommt, könnten die Ärzte vor Ort sofort helfen", erklärt Kerstin Schweiger vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) jetzt.

Von daher muss man in der Regel keine Angst haben. Voraussetzung für die Spende ist jedoch, dass man volljährig ist. Ein sogenanntes Anamneseblatt, welches der Spender ausfüllen muss, gibt Aufschluss darüber, ob er spenden darf oder nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Angst, Information, Blutspende, Deutsches Rotes Kreuz, Voraussetzung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN