14.06.13 17:06 Uhr
 294
 

Türkei: Deutscher Pianist bringt eine Nacht des Friedens

Einzigartiger Moment vorgestern in Istanbul: Die Aussage von Ministerpräsident Erdogan, dass "die Sache innerhalb von 24 Stunden beendet" sein würde, wurde von vielen Demonstranten als Drohung empfunden und so stellte man sich auf eine noch schlimmere Nacht als von Dienstag auf Mittwoch ein.

Doch es kam anders: Während sich die Demonstranten und die Polizisten für einen weiteren Kampf bereit machten, schob plötzlich Davide Martello einen Konzertflügel auf den Platz, circa 20 Meter vor den Polizisten. Dann begann er zu spielen, "Remember all the people" und "Bella ciao".

Anschließend wechselte er sich mit einem Mann ab, der türkische Balladen sang. Es bildete sich eine Traube um die Männer und die Menschen begannen sich hinzusetzen. Die Stimmung schlug sofort ins friedliche um und auch die Polizisten griffen nicht ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZuDoll
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Türkei, Nacht, Frieden, Pianist
Quelle: www.vice.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 17:06 Uhr von ZuDoll
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Sorry für die holprige Sprache, aber die Zeichen von ShortNews haben leider nicht ausgereicht um den ganzen Prozess zu beschreiben. Bitte unbedingt die Quelle lesen. Sind auch viele Bilder und Videos von der Nacht drin. Erinnerte mich so ein bisschen an das Weihnachtsfest im Weltkrieg.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?