14.06.13 14:05 Uhr
 836
 

Schweiz: Steuerbetrüger Lionel Messi? - Briefkastenfirma gefunden

Die Sonderstaatsanwaltschaft hat beim Gericht ein Klagegesuch eingereicht, weil dem viermaligen Weltfußballer Lionel Messi (25) Steuerbetrug vorgeworfen wird. So soll der Fußball-Megastar zwischen 2007 und 2009 4,1 Millionen Euro am spanischen Fiskus vorbeigeschleust haben.

Die Schweizer Treuhand- und Steuerberatungsfirma "Vitop Consulting AG", eine Briefkastenfirma in Zug, soll eine zentrale Rolle im Steuerskandal spielen.

Zudem sollen laut spanischen Behörden Messis Vater und Berater weitere Briefkastenfirmen in den lateinamerikanischen Steuerparadiesen Belize und Uruguay, in Großbritannien und der Schweiz gegründet haben. "Wir dementieren die Anschuldigungen", so Messis Anwalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Zug, Lionel Messi, Briefkasten, Steuerbetrüger
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi ließ sich schwarzen Stutzen bis unters Knie tätowieren
Fußball: Lionel Messi erklärt seinen neuen Look
Rücktritt vom Rücktritt: Fußballstar Lionel Messi doch wieder in Nationalelf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi ließ sich schwarzen Stutzen bis unters Knie tätowieren
Fußball: Lionel Messi erklärt seinen neuen Look
Rücktritt vom Rücktritt: Fußballstar Lionel Messi doch wieder in Nationalelf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?