14.06.13 14:00 Uhr
 1.243
 

Interview mit Aussteigerin: "Scientology ist zerstörerisch"

20 Jahre lang war Jenny Miscavige Hill selbst in den Fängen der Sekte Scientology, bis ihr die Flucht gelang. Das Besondere dabei ist, dass sie die Nichte des derzeitigen Scientology-Anführers David Miscavige ist.

Die junge Frau spricht schonungslos über die Methoden der Sekte: Dass Mitglieder ihr gesamtes Vermögen überschreiben oder dass die Trennung Holmes/Cruise ein PR-Gau für die Sekte war.

In ihrem Buch "Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht" erzählt sie von diesen 20 Jahren. Zwei Jahrzehnte ohne Kontakt zu den Eltern, mit Bestrafung und mit vorgegebenen Denkschablonen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DebbieCook
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Interview, Scientology, Sekte, Aussteiger
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 15:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Scientology begeht vor allem Wirtschaftsbetrug, in dem sie Strohmänner in große Firmen einschleusen. Beispielsweise wird dann Ware über Zulieferer bestellt, die an Scientology spenden. Manchmal kommt die Ware gar nicht an, und der Strohmann hat selbst rechtzeitig gekündigt und ist verschwunden. Das erschlichene Geld fließt über mehrere Umwege als Spende wieder an den Dreckshaufen.
Kommentar ansehen
15.06.2013 01:10 Uhr von mort76
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
winshort,
vor allem bei Scientology.
Darauf basiert eure "Religion" doch...also, Glashaus und Steine- ihr habt genug eigene Feindbilder, also tu nicht so, als verträtest du hier eine tolerante, friedliche Religion.
Du vertrittst einen bösartigen, menschenverachtenden Wirtschaftskonzern, sonst nix.
Kommentar ansehen
16.06.2013 00:22 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort
Schön, dass du das postest. Allerdings gibt es dabei ein paar kleine Haken bei den "Tatsachen". Exemplarisch zu Seite 1:

Zu 1.:
Auch andere große Konzerne (wie Apple) machen in Deutschland offiziell kaum Gewinne. Das bedeutet aber nicht, dass sie *international* kein Gewinnstreben haben. Auf die Behauptung wird also gar nicht eingegangen.

Zu 2.:
Eine Aussage Hubbards ist nun wirklich kein Beweis, der eine Behauptung widerlegen kann. Vor allem, weil in 5. Scientology ja sogar selbst sagt, dass sie sich von einigen Äußerungen Hubbards distanziert haben :)

Zu 3.:
Wieder ist eine Aussage kein stichhaltiger Beweis. Bekanntlich sagen etliche Aussteiger das Gegenteil. Nun wirst du mir sicher zustimmen, dass für die Richtigkeit einer Aussage nicht die Anzahl derer entscheidend ist, die sie vertritt.

Zu 4.:
Verschiedene totalitäre Regime legten auch auf die Menschenrechte wert - allerdings nur für bestimmte Kreise.

Zu 5.:
Welche Aussagen soll die Kirche denn in den letzten 60 Jahren gemacht haben, die verfassungswidrig sind?

Zu 6.:
Scientology sollte doch selbst am besten wissen, wo sie aktiv sind. Das muss der Organisation doch nicht der Bericht erklären? ;)

Zu 7.:
Klar, solange man alles brav mitmacht, ist alles wunderbar. Interessant, dass selbst Scientology hier von "den meisten" spricht. Gibt es etwa Ausnahmen? Zufällig Leute, die sich von Scientology distanzieren wollten?

Zu 8.:
Ich habe mich an einem Scientology-Stand mal mit den Leuten unterhalten, und sie haben komischerweise gebetsmühlenartig immer dasselbe wiederholt.
Und auch hier gilt natürlich: eine Behauptung kann man nicht widerlegen, indem man das Gegenteil behauptet.

Zu 9.:
Solange die ganze Familie voll bei Scientology dabei ist, sicher. Für die Gegenbehauptung, dass Familien durch Scientology-Gegner zerstört worden wären, werden interessanterweise (ebensowenig wie für das meiste andere) keine Belege genannt.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
16.06.2013 03:01 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Da mach ich gleich mal weiter:

Zu 10.:
Ihr behauptet, die Zahl der Mitglieder nehme hierzulande leicht zu. Fakt ist, dass die Zahlen sogar nach euren eigenen Angaben stark zurückgehen. $cientolgy gibt an, in Deutschland 10-12.000 Mitglieder zu haben, im Jahr 1995 sprach $cientology selbst noch von 30.000 Mitgliedern!

zu 87.:
$cientology behauptet, die Fair Game-Doktrin wäre nie gegen Kritiker eingestzt worden. Das ist eine dreiste Lüge:

http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.06.2013 18:42 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee einer Informationsbroschüre ist nicht, Beweise zu liefern sondern Informationen. Scientology klagt doch an vielerlei Stellen, warum begnügt man sich bei dieser Broschüre mit einer Gegendarstellung, die der Broschüre an Schwammigkeit in nichts nachsteht?
Man kann doch nicht sagen, dass Thesen von Hubbard nicht als Beweise dienen könnten, da sich die SO inzwischen weiterentwickelt hat, andererseits aber mit seinen Thesen argumentieren, wenn man sich rechtfertigen will?

Zu allen Punkten generell: wenn die Behauptungen aus der Broschüre unwahr sind, soll Scientology och eine Unterlassungsklage anstreben. Die Broschüre ist aber weiterhin verfügbar, und das über das Portal der Bayrischen Staatsregierung.

Zu 1.: Der Übergang zwischen Sekte und Religion ist fließend.

Zu 4.: Beweise? :)

Zu 7.: Es ist auf eine im Verhältnis zur Mitgliederzahl erschreckend große Zahl Menschen zutreffend. Google hilft.

Zu 8.: Kann ich dir erklären. Ich habe in einem halbstündigen Gespräch eine Vielzahl komplett verschiedener Fragen gestellt. Lediglich die Antwort wechselte immer zwischen den Standardantworten :)

Zu 9.: Es geht nicht um Familien, in denen manche Mitglieder nie bei Scientology waren, sondern um Aussteiger.

Zu 10.: Scientology sollte es doch wissen?
Kommentar ansehen
16.06.2013 21:51 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort
Eine Sekte kann natürlich ein Wirtschaftsunternehmen sein. Sogar die christlichen Kirchen haben unternehmerische Strukturen, schließlich müssen Milliarden verwaltet werden. Die Frage ist lediglich, ob man dabei auf Gewinnmaximierung aus ist - die Kirchen sind es nicht.

"Wie die Stellungnahme zu der Broschüre zeigt, erfüllt die Broschüre diese Voraussetzungen nicht im Mindesten."
Die Stellungnahme kontert Behauptungen einfach nur mit Gegenbehauptungen, die mit Links auf die eigene Seite oder überhaupt nicht belegt sind. Die Stellungnahme kann man also getrost in den Papierkorb werfen.

"Der juristische Weg gegen so etwas vorzugehen, ist nicht immer einfach."
Och, sonst scheut Scientology sich doch da auch nicht? Steht sogar auf der eigenen Seite von Scientology :)
http://www.scientology-fakten.de/...
Kommentar ansehen
17.06.2013 04:14 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon lächerlich, da führt $cientology über jeden Mist Statistiken, aber was die Mitgliederzahlen angeht, weiss man angeblich nicht genau Bescheid!

Ich zitierte nur die von $cientology selbst angegebenen Mitgliederzahlen in Deutschland, keine Schätzungen vom VS:
1995: angeblich 30.000 Mitglieder (z.B. nachzulesen im Heftchen "Freiheit" von 1995, Sete 24.)
heute: angeblich 10-12.000 Mitglieder

Also ein Rückgang von mind. 60% in den letzten 18 Jahren, trotzdem spricht $cientology von einem Wachstum!
Kommentar ansehen
17.06.2013 19:07 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Keine wirtschaftliche Ziele? Dann erkläre mir bitte mal, warum Scientology mehrere 10000 Euros dafür verlangt, damit man in die Geheimnisse des Glaubens eingeweiht wird? Und das nur für die Grundlagen. Für OT Stufen sind Hunderttausende nötig. Eine Stunde Gehirnwäsche oder Auditung, wie ihr das nennt, kostet ca. 500 Euro. Womit, außer mit Geldgier und Ausbeutung, lassen sich solche Summen rechtfertigen?
Kommentar ansehen
17.06.2013 20:15 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort
Dann muss man sich eben jeweils auf die gleiche, am besten niedrigste Mitgliedschaftsstufe beziehen, und schon wird´s vergleichbar. Soviel an gesundem Menschenverstand sollte doch vorhanden sein?

@ hede
Aaaaalles nur freiwillige Spenden :D
Kommentar ansehen
18.06.2013 12:52 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Du bist doch selbst das beste Beispiel dafür, dass die Gehirnwäsche funkioniert!

Man kann nicht der Öffentlichkeit jahrelang starkes Wachstum vorgaukeln, während die Zahl der Mitglieder in Wahrheit dramatisch sinkt, irgendwann fällt dieses Lügengebäude in sich zusammen! Angeblich 10-12 Mio Mitglieder weltweit, aber gerade mal 5000 "likes" bei facebook, wie passt denn das zusammen?
Kommentar ansehen
18.06.2013 15:19 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Zum X-Mal, Propagandaseiten des Vereins selbst sind enthalten keine Fakten, das diese Seite Lügen verbreitet habe ich dir schon oft genug bewiesen. Allein schon die Formulierung "Spende" für Auditing ist doch gelogen. Bekommen ich die OT Stufen auch ohne "Spende" von Hunderttausenden? Nein! Also ist es keine Spende, sondern ein Betrag, den ich für diese "Leistung" zahlen MUSS!

Und zwischen sich durch Beiträge finanzieren und Menschen in den Ruin treiben liegen wohl Welten. Nochmal, wie rechtfertigen sich diese Summen? Wie rechtfertigt es sich, Hunderttausende von seine Mitgliedern zu verlangen und sie damit in den Ruin zu treiben!! Deine "Fakten-Seite" selbst bringt als Beispiel freie Kirchen an, die von ihren Mitgliedern einen Zehntel des Einkommens als Beitrag bekommen. 500 pro Stunde oder Hunderttausende sind wohl erheblich mehr als ein Zehntel.

Und ihr habt keine großen Besitztümer? Nein, wem gehören denn die ganzen Scientology-Gebäude? Die "Farm" auf der z.B. Jenna Miscavige zur "Schule" ging? Die abgelegen RPF-Camps? Scientolgy hat sich in relativ kurzer Zeit eine ganze Reihe von Besitztümern angehäuft.
Kommentar ansehen
18.06.2013 17:35 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@RBoeck

Defintiv ist die "Fakten" Seite von Scientology eine reine Propagandaseite, die viele Lügen enthält. Allein die "Biografie" von Hubbard ist absolut lächerlich. Unter anderem wird da behauptet, er wäre mit 6! Jahren Blutsbruder der Schwarzfußindianer geworden, nur dumm, das es nachweislich dieses Ritual bei den Indianern Nordamerikas gar nicht gegeben hat und eine Erfindung von Karl-May ist.

Wie gesagt, auch wenn Scientology von einer "Spende" für Auditing redet, ist das ebenfalls gelogen, da eine Spende freiwillig ist, wenn ich eine "Dienstleistung" ohne Spende nicht bekommen, dann ist es keine Spende.

Ebenso die Seite "Jugend für Menschenrechte" , da tritt Scientolgy für Menschenrechte ein, die sie selbst nicht einhalten, wie z.B. faire Arbeitsbedingungen, Gerichte haben die Arbeitsverträge von Scientolgy als sittenwidrig befunden. Lies mal das Buch von Jenna Miscavige, dann ist klar, das Scientology nicht eines der Menschenrechte, das sie angeblich fordern, selbst einhalten.

Wenn Scientology sagt, Drogen wären falsch und man soll davon die Finger lassen, dann ist das natürlich nicht falsch, wenn sie dann allerdings für Narconon werben, dann geht es wiederum nur um Profit. Hier in Deutschland gab es auch mal Narconon, vor Gericht konnte Scientology dann nicht EINEN erfolgreichen Drogenentzug nachweisen, wirbt aber teilweise mit Erfolgsquoten von 70 %.
Kommentar ansehen
19.06.2013 03:25 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ winshort

Wieder einmal stellt $cientology Gerichtsurteile verfälscht dar! Das zitierte Urteil besagt nicht, dass die $cientology "Kirche" keinen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb verfolgt, es ging lediglich um die Scientology-Gemeinde Baden-Württemberg e.V.!
Dass die e,V.´s keine Gewinn erzielen, ja sogar arge Finanzprobleme haben, ist wohlbekannt, siehe auch
http://www.wilfriedhandl.com/...
Die Kohle kassiert natürlich die Co$!

Und dass die Mitarbeiter bei $cientology kein richtiges Arbeitsverhältnis haben, ist ja wohl klar, das haben Sklaven ja nie,
Kommentar ansehen
19.06.2013 06:35 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

DU akzepierts nicht weiter als Fakten, als die Propagandaseite von Scientology selbst! Fakt ist, das bestreitest ja nichtmal du, das Scientology ein Vermögen von seinen Mitgliedern fordert, wenn sie in die "Geheimnisse" von Scientology eingeweiht werden wollen. Das hat nichts mit einem normalen Mitgliedbeitrag zu tun. Das ist Abzocke.

Scientology wurde wegen seiner Arbeitsverträge verurteilt:

http://www.ingo-heinemann.de/...

Klar, Mitglieder der Sea-Org z.B. haben keinen Arbeitsvertrag, die müssen umsonst, ohne Urlaub, 16 Stunden am Tag schuften. Dafür unterschreiben sie einen Sklavenvertrag für die nächsten 1 Milliarde Jahre!

Dein Gelaber zu Narconon verstehe ich jetzt nicht, du schreibst doch selbst, Scientology konnte keinen Nachweis für eine erfolgreiche Therapie bringen. Man muß schon sehr stark unter Gehirnwäsche leiden, um das Urteil anders zu interpretieren.
Kommentar ansehen
19.06.2013 09:21 Uhr von limasierra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Persönlichkeitstest:
Beschreiben sie zwei unterschiedliche Ereignisse in ihrem Leben, von denen sie normalerweise niemandem berichten würden (Bsp. unaufgeklärte Morde, Betrugsfälle, Missbrauch aller Art).

Datenschutz:
Im Fall, dass ein Mitglied aussteigen möchte, wird sein früheres Umfeld über die im Persönlichkeitstest gemachten Angaben informiert :P
Kommentar ansehen
19.06.2013 16:07 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Du kannst hier noch so oft eure $cientology-Lügen- Seite posten, ihr seid trotzdem ein Abzockverein, der Leute systematisch ruiniert! Da muss man sich z. B. nur eure eigenen Wissensberichte zum Fall Konrad Aigner anschauen:

http://www.religio.de/...
Kommentar ansehen
19.06.2013 18:35 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort
Tu dir und deiner Sache doch einen Gefallen: poste Links, die nicht offensichtlich zu Scientology gehören.
So werden Gerichtsentscheide beispielsweise auf den Seiten der entsprechenden Gerichte veröffentlicht. Warum verlinkst du nicht direkt darauf? Dann könnte man sicher gehen, dass die Informationen auch neutral, korrekt und (soweit es relevant ist) vollständig wiedergegeben werden.
Dass es nicht zielführend ist, auf Kritik an Scientology mit "Scientology sagt aber über sich, dass"-Links zu reagieren, sollte dir doch inzwischen klar geworden sein?
Kommentar ansehen
19.06.2013 18:38 Uhr von hede74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Hör eindlich auf diese Propagandaseiten zu posten und beantworte meine Frage:

Womit rechtfertigt es sich, von seinen Mitgliedern Hunderttausende zu verlangen und sie in den Ruin zu treiben, darauf will ich eine Antwort. Das Scientology-"Fakten" Lügen enthalten habe ich schon hinreichend bewiesen.

Und "ehrenamtliche" Tätigkeiten, die weit über das Pensum eines normalen Arbeitstages hinausgehen, sind Ausbeutung. Wieviel Urlaubstage und wieviel Lohn bekommen denn Sea-Org Mitarbeiter?

Kirchen mögen ein paar Sonderrechte bei ihren Arbeitsverträgen haben was die Religionszugehörigkeit und die Moral angeht, aber alle Mitarbeiter werden normal bezahlt, haben Urlaubsansprüche, Sozialversicherungsbeiträge, Lohnfortzahlung bei Krankheit und geregelte Arbeitszeiten. Dagegen haben Gerichte, wie gepostet, Scientology Verträge als sittenwidrig bezeichnet.

Und was Narconon angeht, Scientology selbst hatte dagegen geklagt, das ein Sektenbeauftragte verbreitete Narconon sei wirkungslos und es gäbe keinen Beweis für Erfolge. Vor Gericht konnten sie dann aber keinen Beweis für auch nur einen Erfolg bringen. Wenn einem der gesunde Menschenverstand nicht durch Gehirnwäsche abhanden gekommen ist, dann ist doch wohl klar, was das heisst.
Kommentar ansehen
20.06.2013 06:32 Uhr von hede74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Nenne mir mal einen Ex-Scientologen, der angab, durch Scientology nicht finanziell schwer geschädigt worden zu sein bzw. der nicht bankrott war! Und meine Frage, womit sich diese Summen rechtfertigen, darauf hast du natürlich keine Antwort. Wenn einzelne Mitglieder etwas machen, was gegen die Anweisungen oder gegen den Glauben ist, dann ist das nicht schuld dieser Gemeinschaft, aber wie sagte Hubbard:

Mach Geld.
Mach mehr Geld.
Mach daß andere Leute produzieren um mehr Geld zu machen.

Die Abzocke ist also Teil von Scientology und nicht wie der Missbrauch in der Kirche gegen die Regeln! Sie horrenden, ruinierenten Gebühren für Clear und für die OT Stufen werden ja von Scientology vorgeschrieben!

Nonnen und Mönche übrigens leben meist zurückgezogen als Selbstversorger oder im Dienste der Nächstenliebe, wie z.B. als Krankenschwestern in Afrika. Es ist nicht ihre Aufgabe Gewinn zu machen. Sea Org Mitglieder müssen 16 Stunden ab Tag malochen und möglist viel Geld machen, sind sie nicht produktiv genug, dann drohen ihnen stundenlange Verhöre und Straflager.

Zu dem Narconon Urteil,dann sage mir doch einfach mal, aus welchem Grund Scientology deiner Meinung nach keinen Erfolg nachweisen konnte?
Kommentar ansehen
20.06.2013 16:06 Uhr von Xenu_sucks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Wie das von hede74 erwähnte Zitat in der Realität angewendet wird, hab ich doch am Beispiel von Konrad Aigner dargelegt! Da wurde der schon hochverschuldete Mann von 2 $cientology-Mitarbeiterinnen dazu gebracht, noch weitere Schulden aufzunehmen, sie begleiteten ihn zur Bank, um dann mit falschen Angaben noch einen witeren Kredit zu erhalten, um die teuren Kurse bezahlen zu können!

Und das ist keine von der Presse aufgebauschte Geschichte, sondern alles im Original-Wissensreport der beiden Damen nachzulesen:

http://www.religio.de/...
Kommentar ansehen
20.06.2013 18:24 Uhr von Xenu_sucks
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Und nun zu deinen Narconon-Studien:
Auch hier wurde mal wieder nur getrickst und getäuscht. Ich möchte das mal am Beispiel der schwedischen Studie von 1981 klar machen. Dort waren von 13 Absolventen des Programms nach 4 Jahren noch 78,6% drogenfrei, also wohl 10 Personen. Klingt erstmal ganz gut, die Wahrheit ist aber, dass insgesamt 61 Personen das Programm gestartet haben, der Rest hat irgendwann aufgegeben. Die tatsächliche Erfolgsquote beträgt demnach 10 von 61 Personen, also nur mickrige 16,4%!
Kommentar ansehen
20.06.2013 22:02 Uhr von Xenu_sucks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich steht in eurer Quelle sowas nicht drin.

http://www.cs.cmu.edu/~dst/Narconon/studies.htm
Kommentar ansehen
22.06.2013 17:28 Uhr von Xenu_sucks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also, wenn Narconon großspurig Werbung mit einer über 70%-igen Erfolgsquote macht, und Eltern ihr Kind daraufhin dort hinbringen, werden sie wohl kaum erwarten, dass die Erfolgsaussichten nur bei 10-20% liegen!
Offenbar ist bei Narconon auch die Abbrecherquote enorm hoch (im schwedischen Fall waren es 47 von 61). Ist ja auch nicht verwunderlich, denn ein Schwerstabhängiger wird die Tortur aus stundenlangen Saunagängen, Sport und Gehirnwäsche wohl kaum durchhalten können!
Kommentar ansehen
23.06.2013 16:43 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rboeck

"Die Fakten-Seite enthält belegte Wahrheiten."
Dann stellt sich mir eine Frage: Warum liefert weder diese Website noch ihr (winshort und du) diese Belege? Und nein, ein "das ist einfach so" ist kein Beleg.
Kommentar ansehen
23.06.2013 19:08 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ RBoeth
Ich habe mir die "Fakten"-Seite angesehen. Auf der Seite, von der die Diskussion ausgegangen ist, (http://www.shortnews.de/...) befinden sich ausschließlich Behauptungen, die entweder gar nicht oder durch Link auf eigene Seiten "belegt" werden.
Selbst Gerichtsentscheidungen, in denen sich Scientology bestätigt sieht, werden nur auf der eigenen Seite beschrieben und in Teilen zitiert statt extern verlinkt. Das weckt den Verdacht, dass aus den Urteilen nur der Teil zitiert wird, der genehm ist.

Ich selbst stelle hier keine Behauptungen auf, sondern stelle lediglich die Behauptungen von Scientology in Frage. Andere Kommentare enthalten Links.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?