14.06.13 11:40 Uhr
 429
 

Kaufte Robert Lewandowski Facebook-Freunde? - Juristisches Nachspiel möglich

Die offizielle Facebook-Seite von BVB-Stürmer Robert Lewandowski hat Ende Mai innerhalb von zwei Tagen um über 700.000 "Gefällt mir"-Klicks zugelegt. Zuvor hatte der Pole lediglich 500.000 Facebook-Fans. Der 24-Jährige steht nun im Verdacht, sich Klicks (bis zu 25 Cent pro Like) erkauft zu haben.

Social-Media-Berater Markus Sekulla hält einen Kauf durchaus für sinnvoll, da dadurch eine höhere Attraktivität für Sponsoren entstehe. Fachanwalt Patrick Rehkatsch erklärt, dass zwar kein Kaufverbot von Facebook-Freunden bestehe, eine strafrechtliche Relevanz jedoch bei Betrugsabsicht gegeben sei.

Ähnliche Käufe, um höhere Werbeeinnahmen zu erwirtschaften, hätten bereits zu juristischen Auseinandersetzungen geführt. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Hans Reinhardt könnte der Kauf "unechter Freunde" eine teure Abmahnung durch Konkurrenten und Verbraucherschützer nach sich ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Kauf, Robert Lewandowski, Freunde, Nachspiel
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 12:27 Uhr von machi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, jetzt habense sich aber auf den eingeschossen -.-
Kommentar ansehen
14.06.2013 13:23 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OH MA GAWD! SERIOUS FACEBOOK LIKEZ!!!!!
Kommentar ansehen
15.06.2013 12:09 Uhr von Marius234234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange man sein Auto vor dem Verkauf komplett reinigen darf, ist auch sein Like-Kauf völlig legal.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?