14.06.13 07:36 Uhr
 293
 

WhatsApp: 27 Milliarden Nachrichten pro Tag

Der WhatsApp-Messenger ist mittlerweile zu einer festen Größe auf Smartphones geworden. So ist die App bei Apple die Meistverkaufte. Derzeit verwenden 200 Millionen Smartphone-Nutzer den Messenger.

Über den Nachrichtendienst Twitter haben die WhatsApp-Macher nun bekannt gegeben, dass es mit 27 Milliarden Nachrichten innerhalb eines Tages einen neuen Rekord zu feiern gibt.

Dabei unterscheidet WhatsApp in der Zählung aber die Nachrichten, die an die Server geschickt werden, zehn Milliarden, und die, welche dann zugestellt werden, insgesamt 17 Milliarden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nachrichten, Rekord, Tag, WhatsApp, Messenger
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2013 08:59 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Rekord ist?
Kommentar ansehen
14.06.2013 09:27 Uhr von Akira1971
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein klarer Hinweis darauf, dass die SMS tot ist. Die Begrenzung auf 160 Zeichen und dazu noch die Kosten... wie lange wollen die Provider das noch durchziehen?
Kommentar ansehen
14.06.2013 09:57 Uhr von heinzinger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Tchja, dafür schnüffelt WhatsApp euer Handy aus ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?