13.06.13 21:07 Uhr
 386
 

Zweiter Prozesstag in Hamburg: Witwe auf Friedhof vergewaltigt - Täter war "frustriert"

Wie ShortNews bereits berichtete, wurde im Stadtteil Ottensen in Hamburg eine Witwe auf dem Friedhof vor dem Grab ihres Mannes vergewaltigt und geschlagen. Nun hat der Angeklagte am heutigen Donnerstag ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Der 35-Jährige sagte vor Gericht, dass er mit der Freiheit, die er nach einer langen Gefängnisstrafe erst seit zehn Tagen wieder hatte, nicht zurechtgekommen sei. Der Mann beschwerte sich darüber, dass es so gut wie keine Wiedereingliederungsmaßnahmen gegeben habe.

Ferner sagte der Angeklagte, dass er darüber frustriert gewesen ist, dass er in der heruntergekommen Wohnung seiner kranken Mutter untergekommen war und am Tattag unter Drogen stand. "Ich wusste nicht, dass es ein Friedhof war. Ich dachte, es sei ein Park", so der Täter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Täter, Friedhof, Witwe
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 22:08 Uhr von Phyra
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
war vergewaltigungsnews, ist praktisch sein zweites "standbein", in jedem sinn des wortes.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?