13.06.13 21:04 Uhr
 1.150
 

Kommt nach Google-Reader-Aus der nächste geniale Paukenschlag Facebooks?

Tom Waddington hat schon viele neue Facebook-Funktionen Monate vorausgesagt, wie man am gestrigen Mittwoch mit Einführung der Hashtags eindrucksvoll sehen konnte. Zwei Monate zuvor fand er schon im Facebook-Quelltext darauf Hinweise.

Nun kommt er mit einer brisanten Entwicklung. Zwei Wochen vor dem Aus des Google Reader könnte Facebook sein eigenen RSS Reader auf den Markt bringen und damit auch endgültig in die Arbeitsplätze der User eindringen.

Denn damit wäre es für die Arbeitnehmer erlaubt, auf Facebook zu verweilen und diese als Arbeitsplattform zu legitimieren. Konkrete Hinweise dazu fand Waddington in einem Schema im Open Graph. Eine gezielte Kampagne zwei Tage vorm Google-Reader-Aus, wäre eine Meisterleistung Facebooks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Aus, Google+, Reader
Quelle: allfacebook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 23:01 Uhr von Sonny61
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Beides Dinge die die Welt nicht braucht!
Kommentar ansehen
13.06.2013 23:38 Uhr von Phillsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
RSS Reader?
Mag sein, dass ich kein Techie bin, aber wer zur Hölle hat das jemals wirklich genutzt?
Nicht umsonst beendet Google den Dienst hätt ich jetzt gesagt.


[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
14.06.2013 00:59 Uhr von soschoendeutschhier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann auch etwas voraussagen, und zwar, dass der News-Verfasser eine Sechs in Deutsch bekommen wird.
Kommentar ansehen
14.06.2013 07:55 Uhr von Ganker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Einen RSS-Reader will Facebook also mit einbauen.
Das wäre dann die nächste Änderung, die kein Mensch braucht.
Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass irgendjemand mal so einen Dienst in Anspruch genommen hat.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?