13.06.13 14:25 Uhr
 475
 

Weinstadt-Beutelsbach: Frau erschlägt Partner im Schlaf mit Spätzle-Presse

Im baden-württembergischen Weinstadt-Beutelsbach hat ein dramatischer Mord stattgefunden, bei dem ein Mann von seiner Freundin offenbar im Schlaf erschlagen wurde.

Die Tatwaffe ist dabei besonders bizarr, handelt es sich doch um eine Spätzle-Presse.

Bei der Täterin handelt es sich um die 20 Jahre jüngere koreanische Lebensgefährtin des 67-Jährigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mord, Partner, Schlaf, Baden-Württemberg
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 14:39 Uhr von OO88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
war er inder da er eine spätzle presse hatte
Kommentar ansehen
13.06.2013 15:36 Uhr von LhJ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
67 jähriger und 20 jahre jüngere Koreanerin... alles klar, da weiß man schon bescheid. Die alte wurde gekauft und hat es mit dem alten Sack einfach nicht mehr ausgehalten. Kann ich verstehen. Mord ist da allerdings gar keine Lösung, aber wenn man auch noch sozial und sprachlich total isoliert ist kann ich mir vorstellen, das man keine andere Wahl für sich sieht.
Kommentar ansehen
13.06.2013 15:44 Uhr von Akira1971
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der wird ihr entsprechend gedroht haben mit Scheidung und Auslieferung / Entzug der Aufenthaltserlaubnis und dann war sie wohl der Meinung, lieber in Deutschland im Knast sitzen, bei dem Alten wars auch nicht besser....
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:30 Uhr von Helen1946
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ungeheuerlich, was Sie da schreiben.
Wie kann man von einem Menschen, den man nicht
kennt, so schreckliche Dinge sahen.
Ich kannte diesen Mann seit 12 Jahren, er war der
beste und liebste Mensch, den ich kannte. Immer für
andere da, für Imigranten hat er besonders viel getan,
günstige Zimmer vermietet, sie finanziell unterstützt, sich
um ihre beruflichen Probleme gekümmert.
Irgendwann hat er sich vielleicht in diese psychisch gestörte
Frau verliebt und ihr immer wieder bei allen Schwierigkeiten geholfen.
Der Dank war, dass sie ihn nun auf schreckliche Weise
umgebracht hat. Ich hoffe, Sie können nun mit dem leben,
was sie vorher über hin geschrieben haben.
Helen H.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Nackt-Challenge auf Facebook
VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?