13.06.13 13:42 Uhr
 439
 

China: Mann wegen Herstellens eines Gummi-Aliens zu Haftstrafe verurteilt

Ein chinesischer Farmer hatte der Öffentlichkeit einen vermeintlichen Außerirdischen präsentiert, den er in einer Tiefkühltruhe aufbewahrte (ShortNews berichtete).

Der Alien wurde nun als Fake entlarvt, Li Kai hatte ihn selbst aus Gummi hergestellt.

Nun wurde der Mann wegen "Störung der öffentlichen Ordnung" verhaftet und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, China, Haftstrafe, Alien, Gummi
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 14:16 Uhr von Leimy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also ist er nicht wegen des Herstellens verurteilt? Hätte mich auch gewundert. Betrug wäre auch eine Möglichkeit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?