13.06.13 09:34 Uhr
 975
 

Windpocken: Asylbewerberheim in Berlin wurde unter Quarantäne gestellt

Im Berliner Stadtteil Reinickendorf ist jetzt ein Asylbewerberheim unter Quarantäne gestellt worden, in dem viele Bewohner an Windpocken erkrankt sind.

Doch viele Flüchtlinge halten sich nicht an die Ausgangssperre. Das sorgt bei denn umliegenden Nachbarn des Heims für Angst.

"Die erkrankten Menschen laufen hier frei herum, gehen sogar in den Supermarkt. Der ganze Kiez hat Angst vor einer Epidemie", empörte sich Nachbar Heiner Böhr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Asylbewerber, Quarantäne, Windpocken
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 10:06 Uhr von sauron2k
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2013 10:18 Uhr von moorbauer
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
ein grund mehr rausschmeisen
Kommentar ansehen
13.06.2013 10:58 Uhr von Pils28