13.06.13 07:15 Uhr
 801
 

Erster Finanzdienstleister degradiert Griechenland zum "Schwellenland" herab

Man mag es kaum kaum glauben, aber der Euroraum hat jetzt ein erstes Schwellenland. So zumindest glaubt amerikanische Anbieter von Marktindizes MSCI und stuft Griechenland nun als solches ein.

Damit wird Griechenland der Status eines entwickelten Industrielandes entzogen. Als Grund für diese Maßnahme nannte MSCI unter anderem die extrem hohe Jugendarbeitslosigkeit und den drastischen Sparkurs.

Aber auch der enorme Schuldenberg wurde als Grund angegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Finanzdienstleister, Schwellenland
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 11:27 Uhr von Bravehart10191
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese ständigen Herabstufungen seien es die in der News genannten oder die Kreditwürdigkeit helfen dem Land bestimmt super aus dem Dreck raus zu kommen, nein so werden ihm Knüppel zwischen den Beinen geworfen und jeder noch so kleine Fortschritt direkt wieder zu nichte gemacht....

cu Brave
Kommentar ansehen
13.06.2013 12:11 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So langsam entwickelt sich Griechenland zu Somalia Europas. Traurig aber wahr.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?