12.06.13 22:04 Uhr
 354
 

Dialog in der Türkei: Ministerpräsident Erdogan traf Vertreter der Demonstranten

Der Türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat sich zum ersten Mal seit dem Beginn der Demonstrationen in manchen türkischen Städten mit Vertretern der Demonstranten getroffen.

Erdogan empfing in Ankara eine elfköpfige Delegation, die sich vorrangig aus Künstlern, Hochschullehrern und Architekten zusammensetzt.

Andere Demonstranten in Istanbul gaben hingegen bekannt, dass die Delegation sie nicht repräsentiere. Auf dem Taksim-Platz blieb es indessen ruhig. Die Polizei hält sich derzeit lediglich am Rand des Platzes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Protest, Ministerpräsident, Recep Tayyip Erdogan, Dialog, Vertreter
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 22:08 Uhr von Captain-News
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Kernaussage der Quelle fehlt:
Sprecher der Taksim-Platz-Aktivisten machten deutlich, dass die Delegation sie nicht repräsentierte. Die Taksim-Plattform, die zu den wichtigsten Organisatoren der Demonstrationen gehört, hatte erklärt, sie sei nicht zu dem Gespräch eingeladen. Viele Aktivisten betrachten das Gesprächsangebot Erdogans als ein politisches Feigenblatt. "Dieses Treffen wird nur zur Folge haben, dass die Polizei weiterhin erbarmungslos Gewalt einsetzen wird", erklärte die Bewegung.

[ nachträglich editiert von Captain-News ]
Kommentar ansehen
12.06.2013 22:57 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hätte damals einer mit Hitler reden können und ihn zur Vernunft bringen können? Wohl kaum wenn der Wahn schon so fortgeschritten ist. Und vor allem geht es um Macht, und um das junge Volk zufrieden zu stellen, müsste er eben diese Macht einschränken bzw. abgeben. Und dazu wird es nicht kommen. Zumindest nicht auf Vernunftsbasis.
Kommentar ansehen
12.06.2013 23:10 Uhr von Registrator
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sprecher der Taksim-Platz-Aktivisten machten deutlich, dass die Delegation sie nicht repräsentierte. Die Taksim-Plattform, die zu den wichtigsten Organisatoren der Demonstrationen gehört, hatte erklärt, sie sei nicht zu dem Gespräch eingeladen.

Regimetreue Schauspieler hat der Herr Erdogan engagiert, mehr nicht. Und sein Steigbügelhalter berichtet, wenn man das berichten nennen kann.

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, bei der "Berichterstattung".
Kommentar ansehen
12.06.2013 23:51 Uhr von Registrator
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Leo 111
Probier es doch mal mit der deutschen Sprache, du neuangemeldeter Emporkömmling. Noch so ein peinlicher Steigbügelhalter. Wir zittern ja alle schon.

@ Redculli
Nicht soviel Text auf einmal. Der hat ja schon bei einfachen Texten Probleme.
Kommentar ansehen
13.06.2013 00:12 Uhr von 34serseri
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Was gehtn mit euch ab xD
Ihr steigert euch da so rein als würde es euch alle persönlich betreffen.
Abwarten Kaffee trinken und mal schauen was dabei rauskommt vllt schließen die ja einen Kompromiss, vllt auch nicht.
Kommentar ansehen
13.06.2013 00:31 Uhr von NoPq
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@34serseri
"Was gehtn mit euch ab xD"
Mein Hauptgedanke, wenn ich auf Shortnews unterwegs bin :-D
Kommentar ansehen
13.06.2013 00:33 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ok, die Kommentare hier gefallen mir. Erdogan ist also ein Absolutist (Truth_Hurts), ein Putschist, Diktator und Kriegstreiber (CrazyWolf), illegitimer Herrscher (Registrator) und mein Favorit bisher: ein "nationalislamsozialistischer" Faschist (Redculli).
Kommentar ansehen
13.06.2013 00:36 Uhr von Tamerlan