12.06.13 20:24 Uhr
 245
 

Hochwasserkatastrophe: Fonds für Flutopfer soll acht Milliarden Euro umfassen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat verkündet, dass der geplante Fluthilfe-Fonds ein Volumen von acht Milliarden Euro haben soll. Allerdings wurde auch betont, dass es bei dem Fonds keine Obergrenze geben soll. Die Summe soll von Bund und Ländern zusammen getragen werden.

"Wir haben keine Obergrenze eingezogen", so Angela Merkel bei ihrem Besuch im vom Hochwasser betroffen Lauenburg in Schleswig-Holstein. Am morgigen Donnerstag soll es ein Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder geben, um über das Thema Hochwasser zu sprechen.

Auch die SPD will den Flutopfern helfen. Allerdings wurde die Regierung dazu aufgefordert, dass man zu Gunsten der Hilfen für die Flutopfer auf teure Wahlversprechen verzichten solle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Milliarden, Fonds, Flutkatastrophe, Flutopfer
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 20:27 Uhr von Tamerlan
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Angela Merkel verspricht Milliarden für alles. Wunderbar, dass unsere Kanzlerin Geld zaubern kann.
Kommentar ansehen
12.06.2013 20:32 Uhr von OO88
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
sollen sie doch jeden ein neues haus kaufen und das genau am gleichen platz. die nächste flut ist schon oktober
Kommentar ansehen
12.06.2013 21:53 Uhr von Bewerter
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen wieviel von diesem Versprechen nach der Wahl noch vorhanden ist.
Kommentar ansehen
12.06.2013 23:13 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also Bund und Länder? Wie viel bekommen wir denn von der EU?

Es kann nicht sein, das Deutschland für alles geradestehen muss und wenn es hart auf hart kommt, stehen wir alleine da.

Können wir nicht mal andere Parteien zur Abwechslung eien Chance geben? Oder ist man immer noch der Meinung das andere Parteien es noch schlechter machen würden obwohl diese nie eine Chance hatten?
Kommentar ansehen
12.06.2013 23:40 Uhr von deoroller
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil bald Wahlen sind, sind die Bürger plötzlich so wichtig für die "Volksvertreter". Und die Politiker haben zufällig gemerkt, dass die Energiepreise zu hoch sind.
Kommentar ansehen
13.06.2013 02:28 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das hochwasser in deutschland ist menschengemacht und jeder, der die augen nicht vor der realität verschließt, weiß das auch. jetzt ernten wir die früchte unseres verfehlten denkens und handelns. die natur versucht sich nur das zurückzuholen, was wir ihr genommen haben. das wird sie immer tun. der mensch ist klein, dumm und schwach.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?