12.06.13 20:19 Uhr
 406
 

Rinnen auf dem Mars wurden möglicherweise von Trockeneis geschaffen, nicht von Wasser

Auf dem Mars wurden auf einigen Sanddünen bereits des Öfteren Rinnen gesehen. Bisher dachte man, dies könnte ein Indiz für flüssiges Wasser sein. Jetzt haben Forscher nun die Theorie aufgestellt, dass es sich hierbei um von Trockeneis geschaffene Formationen handelt.

Die ersten dieser Rinnen wurden einst im Russell-Krater entdeckt. Jedes Jahr zum Mars-Frühling verändern sie sich - sie werden länger und vermehren sich.

Um zu überprüfen, ob Trockeneis (gefrorenes Kohlendioxid) die Rinnen verursachen könnte, starteten die Wissenschafter Versuche in den Wüsten von Utah und Kalifornien. Dabei ließ man Trockeneis die Sanddünen herunter rollen - die Spuren sahen aus wie jene auf dem Mars.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Düne, Trockeneis, Rinne
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 20:19 Uhr von Flugsaurier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na bitte jetzt können wir alle einen Haufen Trockeneis mitnehmen, mal kurz zum Mars fliegen und dann die Hänge runter wedeln.
Kommentar ansehen
12.06.2013 20:21 Uhr von OO88
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bisher dachte man ? das war nur ein mann der das dachte.
Kommentar ansehen
13.06.2013 00:20 Uhr von mr.science
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll daran abwegig gewesen sein, bisher Wassereis als Ursache in Betracht gezogen zu haben in Anbetracht der Tatsache, dass Wassereis auf dem Mars nachweislich existiert?
Kommentar ansehen
13.06.2013 09:15 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich woher die geradezu panische Angst davor kommt sich den Mars in Früheren Zeiten als eine Welt mit Meeren, Füssen, See, Wäldern und Tieren vorzustellen.

Vielleicht liegt es daran das sich die Traum vom alleinige Schöpfung Anspruch der Monotheisten dann auflöst?
Kommentar ansehen
14.06.2013 10:54 Uhr von mr.science
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gugge01


Der Mars hatte niemals Zeit genug höheres Leben zuzlassen, zu ungünstig waren seine Umweltbedingungen. Die Entstehung von Wäldern und Tieren nimmt mehr Zeit in Anspruch, als der Mars die Vorraussetzungen dafür aufrecht erhalten konnte.


Jemanden getroffen, dem diese Vorstellung Angst macht habe ich jedoch noch nicht.

[ nachträglich editiert von mr.science ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?