12.06.13 18:15 Uhr
 810
 

Katholischer Weltbild-Verlag verbannt "schwule Bücher" aus dem Programm

Der Weltbild-Verlag ist für seine katholische Ausrichtung bekannt und hat nun einen Verlag, der Bücher über homosexuelle Themen verlegt, aus dem Programm genommen.

Betroffen sind die Bücher des "Icon Empire Press"-Verlags und homosexuelle Blogger vermuten hinter der Angelegenheit eine "Säuberungsaktion".

"Wir bitten um Verständnis, dass wir uns wie andere Buchhändler auch vorbehalten, einzelne Titel und Verlage aus unterschiedlichsten Gründen nicht zu führen", so das Statement von Weltbild.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Programm, Homosexualität, Verlag, Katholische Kirche, Weltbild
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 18:18 Uhr von tipico
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Wann verbannen die endlich auch islamische Bücher
Kommentar ansehen
12.06.2013 18:26 Uhr von NoPq
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@tipico
Du scheinst nicht viel von Meinungsfreiheit zu halten?
Kommentar ansehen
12.06.2013 18:40 Uhr von Gnarf456
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur "katholische Ausrichtung", Weltbild gehört der katholischen Kirche, oder jedenfalls war das vor kurzem noch so.
Kommentar ansehen
12.06.2013 19:17 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2013 19:32 Uhr von Juventina
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja, die religiösen Volldeppen, heute dann mal wieder die KF-Sekte Christ, morgen sind´s dann wieder die KF-Sekte Islam...

Beides Dreck mit dummen Ansichten...
Kommentar ansehen
12.06.2013 21:01 Uhr von ms1889
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
da sag einer katholizismus ist nicht weltfremd, nicht rassistisch oder nicht radikal.
der lügt. katholiken sind die ismlamisten der christenheit!
Kommentar ansehen
13.06.2013 09:05 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ms1889

Ich weiß was du meinst und gebe dir theoretisch auch recht. Aber hättest du nicht weniger diskriminierende Worte finden können?

"Fundamentalisten der Christenheit" hätte es bspw. auch getan. Es gibt unzählig viele islamistische Strömungen von denen du einige schwer beleidigen würdest wenn du sie mit den Katholiken gleichsetzt.
Kommentar ansehen
13.06.2013 09:08 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist daran jetzt schlimm? Darf sich ein Verlag oder ein Geschäft nicht aussuchen wlche Bücher er verkauft? Ob man die Ablehnung nun moralisch begründet, oder weil man die Bücher einfach uninteressant findet, ist doch egal.

Wenn jetzt ein anderer Verlag keine Bücher mehr über das Christentum verkaufen möchte, wäre das
dann auch verwerflich?

Weltbild ist nun wirklich nicht der einzige Verlag. Bücher zu dem Thema kann man sich auch problemlos woanders beschaffen. Wenn Weltbild kein Geld verdienen möchte, bitte.
Kommentar ansehen
14.06.2013 22:24 Uhr von Angelsgirl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Weltbild ist lt. Wikipedia eine Verlagsgruppe die zwar mehrheitlich der katholischen Kirche gehört aber durch z.B Hugendubel und libri nach außen nicht katholisch auftritt. Außerdem wirbt der Verlag mit einem Vollsortiment. Das bedeutet ich sollte dort jedes Buch kaufen können wie in einer ganz normalen Buchhandlung. dem ist aber nicht so so. Schon in der Vergangenheit war der Verlag immer wieder mit dem versuchten Spagat am Mainstream zwar kräftig zu verdienen wie z. B Harry Potter bei dem es um Zauberrei geht aber andererseits die Interessen der Kirche bricht in die Schlagzeilen geraten. Dies wurde z.B. mit eingebauten Filtern erreicht bei der über 2500 entweder anstößige, pornographische oder sonst wie störende Artikel bei einer Online suche nicht aufgefunden werden konnten aber sehr wohl vertrieben wurden. Und nun wird alles sogenannte Schwule aus dem Programm geworfen während BDSM wie 50 Shades of grey bleiben darf weil man so gut daran verdient ? Entweder ist es rein christlich oder es ist ein Vollsortiment dann muß man dort auch alles bestellen können. Auch die Biss bücher sind anscheinend nicht so schlimm weil man gut Kasse macht- sind zwar Vampire und Werwölfe und Fantasy mag die Kirche auch nicht aber wenigstens sind die Teens verheiratet bevor sies zum ersten mal tun. Warum aber Sadomaso schlimmer sein soll als z. B ein harmloses Aufklärungsbuch für Jugendliche nur weil auch Homosexualität darin erwähnt wird ,will mir nicht in den Kopf. Jedenfalls haben alleine gestern schon einige Hundert Leute offiziell um Löschung ihrer Accounts gebeten . Viele Schwule und Lesben sind sauer auf den Verlag weil sie anscheinend grundlos und nur aus Profitgründen eine ganze Bevölkerungsgruppe diskriminieren ohne Erklärung. Bei FB gibt es ganze Protestseiten deswegen. Diese verlogene Doppelmoral stößt sauer auf sehr sauer- nicht nur bei den Schwulen.

Es geht nicht darum daß der Verlag meint er kürzt das Sortiment um die Bücher die nicht zu den "christlich , moralischen " Werten passen , sondern um die Doppelmoral darin. Den Bücher wie Shades of grey in dem es um gelebte Sadomaso Praktiken geht dürfen bleiben. Harry Potter mit Zauberei und Hexerei darf bleiben . Die Twilight bzw. Biss-Bücher um Vampire und Werwölfe dürfen bleiben. Immer dann wenn Weltbild mit den Artikeln richtig Kasse machen kann interessiert es sie nicht die Bohne was die Kirche mag und was nicht , sie verkaufen z. B. auch nachweislich unter anderem Namen Pornographie auch in anderen Ländern und sind deswegen nicht zum ersten Mal negativ in den Schlagzeilen. Aber wenn es den Herrschaften passt können sie unter dem Deckmäntelchen "das passt nicht zu den christlichen Werten " eine ganze Bevölkerungsgruppe diskriminieren. Denn scheinbar verstoßen auspeitschen, fesseln ,weibliche Sexsklaven und beschriebener harter Sex und teilweise Vergewaltigung weniger gegen deren hochgelobte christliche Werte als z. B. ein harmloses Aufklärungsbuch in dem es auch um Homosexualität geht.

Weltbild sagt nichts dazu - wie immer.Die Verantwortlichen sind nicht zu sprechen. Aber über 500 empörte Homosexuelle und Lesben und auch nur einfach entsetze Heteros wie . z. B ich haben alleine gestern dort ihre Mitgliedschaften gekündigt. Viele weitere folgen noch. Die Homosexuellen in Deutschland von denen nicht wenige bisher auch bei Weltbild gerne eingekauft haben fühlen sich an die Bücherverbrennungen in einer wenig rühmlichen Zeit Deutschlands erinnert. Wir werden sehen wie lange sich der 2. größte Buchverlag Deutschlands seine scheinheilige Doppelmoral noch leisten kann. Die Zeichen der Zeit jedenfalls scheint er nicht erkannt zu haben.

Übrigens : Ich für meinen Teil wäre genauso entsetzt wenn der Verlag andere sogenannten Minderheiten derartig difamieren würde und z. B. iranische Kochbücher entsorgen würde. Sowas darf es 2013 einfach nicht mehr geben vor allem nicht bei einem " Verein " der ständig Nächstenliebe predigt.
Kommentar ansehen
18.07.2013 10:46 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*lach ......

dann muss die Bibel aber auch aussortiert werden :)

Da gibt es ein paar sehr interessanten Geschichten von ... Ruth und Noemi ...... David und Jonatan

ist also auch Gay-Literatur : )

Dumm gelaufen was
Kommentar ansehen
20.07.2013 14:44 Uhr von Scurdox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gnarf "Die sinkende Resonanz für katholische Erbauungsschriften führte 1987 zu einer völligen Umorientierung und zur Weltbild Verlag GmbH. 2001 entstand daraus die Verlagsgruppe Weltbild. Sie gehört zu 100 % der römisch-katholischen Kirche in Deutschland."

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?