12.06.13 16:33 Uhr
 203
 

Europäische Ministerien uneinig über Türkeibeitritt

Durch die gewaltsam unterdrückten Demonstrationen unter Ministerpräsident Erdogan schwindet in der Europäischen Politik der Wille zu neuen Beitrittsgesprächen mit der Türkei.

Der Polizeieinsatz wurde in allen europäischen Ländern genau beobachtet.

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle erklärte am heutigen Mittwoch, dass sich die Bilder der Betroffenen auf ihn sehr verstörend ausgewirkt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: iwasvonnix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Protest, Guido Westerwelle
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 16:43 Uhr von psycoman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Bedingungen für einen Beitritt der Türkei wurden bereits vor Jahrzehnten gestellt. Sobald sie es schafft diese zu erfüllen, darf die Türkei auch der EU beitreten. Nur noch 34 von 35 Punkten. Das lässt doch hoffen.
Kommentar ansehen
12.06.2013 17:57 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bei einer Abstimmung der Bewohner der EU wären wahrscheinlich 99,99% dagegen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?