12.06.13 15:19 Uhr
 1.830
 

Kiffer sollten besser den Bus nehmen: Die Fahrtüchtigkeit leidet unter dem THC-Einfluss

Bisher war unklar, wie sich Kiffen auf die Fahrtüchtigkeit auswirkt, nun zeigt eine neue Studie, dass Kiffer besser die Hände vom Auto lassen soll.

Die Schweizer Uni Freiburg stellte dies in einem Test mit 31 jungen Männer fest. Jeder von Testpersonen erhielt entweder einen Joint mit Cannabis oder ohne.

Bei dem Test zeigte sich dann, dass durch den Cannabis-Konsum bestimmte Hirnregionen weniger aktiv waren und so keine überraschenden Ereignisse wahrgenommen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bus, Cannabis, Hirn, Kiffer
Quelle: www.basellandschaftlichezeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 15:24 Uhr von S8472
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einen was?
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:26 Uhr von uferdamm
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues ... wenn ich gesoffen habe darf ich ja auch kein Auto mehr fahren ;)
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:28 Uhr von ghostinside
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Quatsch ? Das klingt als wäre es eine gutgemeinte Empfehlung. Es ist gesetzlich verboten. "Ärzte empfehlen nicht das Fahren unter Alkohol". Wäre genau der gleiche Blödsinn.
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:32 Uhr von FrankCostello
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:42 Uhr von 123gizmo123
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nimm mal einen ordentlichen Schluck Wick MediNait und fahr dann mal Auto.

Was für eine sinnlose Studie!? Welche Lobby hat diesmal dafür gezahlt?

[ nachträglich editiert von 123gizmo123 ]
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:59 Uhr von TomHao
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Kiffen macht gleichgültig... Hat man gekifft dann gehts einem doch so: "Was? Ich hab nen Unfall gebaut? Ach egal... weiterfahren" .... Außerdem wer braucht dafür eine Studie ? Jeder der mal gekifft hat, weiß, dass man damit kein Auto fahren sollte, sondern eher über den Sinn des Lebens diskutieren sollte :D
Kommentar ansehen
12.06.2013 16:10 Uhr von Big-E305
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@TomHao
hahahah so ist die gleichgültigkeit eher nicht gemeint sondern, wenn man gekifft hat wird man träge/müde und man kommt nicht mehr hoch und verschiebt dinge auf andere tage oder lässt es gleich von anfang an sein weils einem scheissegal ist....und nicht wie du beschreibst uh ich hab nen unfall, ach egal weiterfahren....hahahah wo hast denn das her?

ausserdem, was für eine bescheuerte studie und news. was soll die uns sagen? das eine schon illegale substanz die dich beim konsumieren matschig in der birne macht (und es ist einfach so!!!), auch beim autofahren negative auswirkungen auf deine reaktion und aufnahmefähigkeit hat??? wat???
Kommentar ansehen
12.06.2013 16:14 Uhr von Ali Bi
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
HARTZ4=KIFFEN?

Wenn man gesoffen hat kann man nicht mehr Autofahren, wenn man gekifft hat sollte man nicht Autofahren.

Will auch einen mit Cannabis und einen Ohne :-P
Kommentar ansehen
12.06.2013 16:23 Uhr von Falap6
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@big-E305
Jeder reagiert anders auf THC, nicht jeder wird müde und/oder träge, einige erfahren sogar einen gesteigerten Antrieb analog zu Tranqualizern.
Gleichgültigkeit ist ebenfallsein häufig auftretender Aspekt des Konsums, auch wenn das stark übertrieben ist von TomHao.

123gizmo123
"Nimm mal einen ordentlichen Schluck Wick MediNait und fahr dann mal Auto."

Ja und dann?? Man soll halt nach der Einnahme von Schlafmitteln nicht Auto fahren, was hat das mit dem Thema zu tun.

"Was für eine sinnlose Studie!?"

Die Studie ist überhaupt nicht sinnlos, denn erstens, nur weil viele das sagen heißt das noch lange nicht, dass es stimmt und zweitens sind solche Studien total wichtig für eine geeignete Regelung im Straßenverkehr, denn im Moment ist es, dass du Ärger kriegen kannst, auch wenn du eine Woche lang abstinent wars, obwohl das überhaupt keinen Sinn hat. Solche Studien sind auch essentiell für eine mögliche Legalisierung, denn erst wenn man weiß, ab wann es wie gefährlich ist, kann man eine Lösung für den Straßenverkehr finden. Im Moment kann man rein rechtlich nicht Kiffen und Autofahren (also generell), was völlig absurd ist.
Kommentar ansehen
12.06.2013 17:12 Uhr von Wurstachim
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mann kifft doch nicht und fährt dann auto geuanso wie man kein alkohol trinkt und dann nicht mehr fährt... die die doch fahren gibts bei beiden fraktionen
Kommentar ansehen
12.06.2013 17:16 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2013 17:40 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2013 18:26 Uhr von tipico
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zigaretten rauchen im Auto ist aber auch nicht gerade zu empfehlen, auch dadurch werden Menschen abgelenkt und wie das Auto stinkt ist nochmal ne andere Sache.
Kommentar ansehen
12.06.2013 18:55 Uhr von kostenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nein, doch, oooh
Kommentar ansehen
12.06.2013 20:14 Uhr von ghostdog76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
you dont say ??!!?!?
Kommentar ansehen
12.06.2013 20:31 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich gebe euch in allen Belangen recht.
Dogen und fahren gehört nicht zusammen. Da sind wir uns, denke ich, alle einig.
Auch das mit den Ziegaretten ist richtig und sollte nach Möglichkeit auch vermieden werden, aber gut.

Die Studie hingegen ist zwar ein Wink in die richtige Richtung, hat jedoch mit einer richtigen Studie zum Thema Autofahren unter Drogen fast nichts gemeinsam und ist nach wissenschaftlicher Meinung nicht aussagekräftig.
Zum einen war es nur eine Simulation und diese noch nicht mal eine Fahrsimulation, sondern eine Zielübung.
Somit könnte man sagen, das man nach THC keine Waffe mehr bedienen sollte, denn da ist die Studie näher dran.
Zum anderen sind in dieser Studie gerade mal 31 Personen.
Um aussagekräftig zu sein, müssen es aber min. 1000 Personen sein und es müssen Kontrollstudien, von anderen Laboren, durchgeführt worden sein.
Zusätzlich müßen es genaue Werte geben. Angefangen von verschiedenen Altersstufen, Gewicht, Geschlecht ..... bis hin zu einer genauen Grammzahl an Canabis (inklusive genauem THC-Gehalt) pro Gramm Tabak.

Und in der Quelle steht ja auch: "Unsere Forschung betrifft nicht eine mögliche Legalisierung von Cannabis" . Die Studie ist lediglich als Beweis für eine Beeinträchtigung, welche weiter Untersucht werden sollte.

Und trotz das ich Raucher bin, stimme ich auch bei diesem Sachverhalt voll zu!
Kommentar ansehen
12.06.2013 20:39 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Theo_Neandonly
Das Problem mit der Haarprobe ist, das da dein Kiffen bis zu 2 Jahren (oder bis das Haar genug gewachsen ist und du es abschneidest) nachweisbar ist.

Selbst wenn Sie dir nicht den Schein für dein derzeitiges "Vergehen" abnehmen, wird sowas trotzdem in deine Akte geschrieben und schwubs meldet sich Flensburg wegen: "Anzweiflung der sozialen Befähigung ein Fahrzeug zu führen"
"Bitte kommen sie zur Eignungsuntersuchung"

Zu gut Deutsch: Idiotentest und Führerschein weg!!!!

(Auch wenn diese Daten eigentlich nicht weitergegeben werden dürfen, passiert dies permanent)
Kommentar ansehen
12.06.2013 20:41 Uhr von Flubi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich sollte man immer nüchtern fahren.
Aber man sollte auch erwähnen das vor Jahren eine Studie dürchgeführt wurde, wo man getestet hat was schlimmer ist besoffen oder bekifft zu fahren.
Ergebnis: es ist 10 mal gefährlicher besoffen zu fahren wie bekifft.
Und trotzdem wird ein bekiffter fahrer härter bestraft, selbst dann wenn er schon längst nüchtern ist.
Während 1 Bier nach ein paar Stunden im Körper abgebaut ist .
Kann man 1 Joint wochlang nach dem Konsum anhand der abbauprodukte nachweisen.
Kommentar ansehen
12.06.2013 22:04 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mich wunder nur wie die immer Freiwillige für so einen Studie finden??? Ich mach doch nicht freiwillig meinen Gesundheit kaputt!
Kommentar ansehen
12.06.2013 22:42 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für so einen Mist muss man eine Studie machen ??? HALLO !?!?!
Wer klar bei Verstand ist weis das man sich weder mit Alkohol noch mit THC im Kopf ans Steuer setzt.
Glaub ich mach jetzt auch eine "sinnlos" Studie über "sinnlos Studien"... hauptsache ich hab mal was zu schreiben.

So und jetzt mach ich mir erstmal ein Bier auf und rauch gemütlich einen während ich über meine kommenden "Studien" nachdenke :p
Kommentar ansehen
13.06.2013 00:21 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
franz,
man kann aber auch schlecht behaupten, daß man noch fahrtüchtig ist, wenn man was geraucht hat- das, was wie eine "passive Fahrweise" aussieht, ist eher eine verlängerte Reaktionszeit.
Kommentar ansehen
13.06.2013 01:12 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn alle im Bus dann auf einmal kiffen, dann könnte der Busfahrer ganz schön groggy werden ;-)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?