12.06.13 14:31 Uhr
 238
 

München: Mutmaßlicher NSU-Waffenlieferant outet sich und muss vor Gericht weinen

Wie bereits ShortNews berichtet hat, packte der NSU-Waffenlieferant Carsten S. bereits in der vergangenen Woche vor dem Gericht in München aus und gab Informationen über das Terroristen-Trio.

Mittlerweile hat sich der 33-Jährige als schwul geoutet und war vor seiner Festnahme als Sozialpädagoge tätig. Bei seiner Aussage sprach der 33-Jähriger immer wieder über sexuelle Komponente. Demnach war er in einen der Rechten "verschossen".

"Ich bin an einen Punkt gekommen, wo ich reinen Tisch machen möchte", so Carsten S. Später wandte er sich zum Publikum im Saal und sagte unter Tränen und Schluchzend, "Ich weiß, dass ich mich einer Verantwortung stellen muss."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, NSU, Angeklagter
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 15:15 Uhr von NoPq
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@dmouzeti
Von denen gibts sogar relativ viele. Führt auch immer wieder zu internen Spannungen bei der NPD. Aber den "warmen braunen Flügel der NPD" brauchen sie nicht zu leugnen - sie sprechen aber auch ungern darüber ^^
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:59 Uhr von NoPq
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@miawuaschd
Er hat nach dieser Zeit sein Abi gemacht und studiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern
USA: Weiterer Punkt von Donald Trumps Einreisedekret richterlich gestoppt
2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?