12.06.13 13:52 Uhr
 297
 

Türkei: Muezzin, der verletzte Demonstranten in Moschee ließ, wurde beurlaubt

Ein Muezzin einer Istanbuler Moschee gewährte Demonstranten den Zutritt in eine Moschee, die auf der Flucht vor dem eingesetzten Tränengas der Polizei waren. In der Moschee erhielten dann Verletzte erste Hilfe. Angeblich sollen auch Personen mit Bierflaschen in die Moschee gegangen sein.

Nun hat sich die türkischen Religionsbehörde eingeschaltet und untersucht, ob wirklich Alkohol in das islamische Gotteshaus gebracht wurde. Laut Medienberichten wurde der Muezzin gezwungen, seinen Jahresurlaub zu nehmen.

Bei Gesprächen mit der Presse teilte der stellvertretende Ministerpräsident Bekir mit, dass Demonstranten, die mit Alkohol, Steinen, Stöcken und Schuhen die Moschee betreten haben sollen, keinen Respekt vor dem Islam haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Urlaub, Moschee, Muezzin
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring