12.06.13 13:44 Uhr
 93
 

Arzneimittelreport 2013: Pillen-Mix riskiert die Gesundheit der Patienten

Wie der Arzneimittelreport 2013 der Krankenkasse Barmer GEK aufzeigt, nehmen Menschen über 65 Jahre täglich fünf oder mehr Medikamente zu sich. Dieser Wirkstoffmix birgt aber Risiken, die von den verschreibenden Ärzten oft nicht beachtet werden.

Die Krankenkasse fordert daher eine bessere Vernetzung zwischen Ärzten und Apothekern, damit es nicht zu gefährlichen Wechselwirkungen kommt. "Wir sprechen in der Pharmakologie davon, dass man relativ gut drei bis vier Wirkstoffe aushalten kann", sagte ein Autor der Studie.

Bei mehr Medikamenten leide die Akzeptanz der Patienten. Zehn Prozent der Studienteilnehmer nehmen sogar mindestens acht Wirkstoffe zu sich. Die Studie kritisiert auch die unnötige Verschreibung von Arzneien, wie Psychopharmaka an Kinder oder Beruhigungsmittel an Demenzkranke in Pflegeheimen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ghostinside
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Medikament, Risiko, Wirkstoff
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 14:08 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, meine Arzneimittel sind eine Sache zwischen mir und meinem Arzt. Selbst die Krankenkassen gehen schon viel zu leichtsinnig mit meinen sensiblen Daten um, da soll das nicht auch noch ein Apotheker wissen. Ganz zu schweigen, dass Apotheken einem dann eher noch 30 Over the Counter Präparate empfehlen werden, anstatt mich auf irgendeine Wechselwirkung hinzuweisen. Nichts gegen Apotheker, aber sinnvolle Informationen oder eine Beratung, die nicht ausschließlich auf Verkauf ausgelegt war, habe ich dort noch nie erlebt. Abgesehen, dass die quasi überflüssig sind, sind das oft nette Typen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?