12.06.13 12:04 Uhr
 1.089
 

Hochwassertouristen machen Helfern und Opfern das Leben schwer

Gaffer sind von Autounfällen bekannt, wo sie den Einsatzkräften im Weg stehen. Doch auch bei dem aktuellen Hochwasser ist dieser Typ Mensch unterwegs.

Hochwassertouristen machen nun auch den Helfern das Leben schwer: "Wenn wir die Leute auffordern, nach Hause zu gehen oder sich nützlich zu machen, dann reagieren sie kaum. Vielleicht geht mal einer fünf Meter weiter und begibt sich außer Sichtweite, aber das wars dann auch", so die Feuerwehr.

Auch Opfern machen sie damit das Leben schwer und Psychologen halten Gaffer für Menschen, die im Leid anderer einen emotionalen Kick finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hochwasser, Gaffer, Katastrophengebiet
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Partei "Die Rechte" mit Slogan "Wir hängen nicht nur Plakate"
Bundeswehrsoldat festgenommen: Plante er als Asylbewerber registriert Anschlag?
Malaysia: Aufseher einer Religionsschule prügelt Elfjährigen zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 12:12 Uhr von OO88
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2013 12:26 Uhr von Jaecko
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
OO88: Das wäre vielleicht 2002 noch gegangen. Heute, in der Zeit von Twitter und Facebook kannst das knicken. Die Leute kriegen darüber mehr und aktuellere Infos als aus Glotze + Radio.
Kommentar ansehen
12.06.2013 12:31 Uhr von Pantherfight
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die Gaffer sofort wegen Behinderung zur Kasse bitten oder die direkt zur Zwangsarbeit verpflichten.
Kommentar ansehen
12.06.2013 12:36 Uhr von Kanga
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
gibt doch sooooviele mobile sachen...
warum nicht ne mobile gefängniszelle..
wenn da erstmal n paar drinne sind...dann überlegen es sich die anderen....
Kommentar ansehen
12.06.2013 12:39 Uhr von psycoman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Polizei holen, Leute verhaften, fertig. Man könnte ja auch als Helfer arbeiten, dan sieht man alles aus erster Hand.
Kommentar ansehen
12.06.2013 13:23 Uhr von Pils28
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Warum verhaften? Ist deren gutes Recht zu gucken, was dort los ist. Solange nicht absichtlich behindert wird, ist es eine gute Sache, wenn Leute sich interessieren, was dort los ist. Dass man als Betroffener ein wenig missgünstig denen gegenüber steht, welche nicht betroffenen sind und sich das Spektakel zum Vergnügen angucken, ist aber auch verständlich.
Kommentar ansehen
12.06.2013 14:25 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gefängnis schön und gut aber man muss diese Gaffer da treffen wo es richtig weh tut und zwar beim Geld empfindliche Strafen für Gaffer und dann ist schnelll schluss damit...
Kommentar ansehen
12.06.2013 14:42 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Seit wann ist es verboten mir sowas anzugucken?
Kommentar ansehen
12.06.2013 14:52 Uhr von JulioCesarr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gaffer sollte man töten, besonders Autobahn Gaffer.
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:01 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@JulioCesarr
Dumme Leute sollte man auch hindern sich Fortzupflanzen.
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:12 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils, Dracultepes:
Die Leute stehen nicht einfach so herum, sondern im Weg und behindern die Rettungsarbeiten. Außerdem fährt man nicht extra in solche Gebiete. Wenn da Anwohner dumm glotzen könnte ich das noch verstehen, auch wenn es natürlich blödsinnig ist.
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:19 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@psychoman

Ich wiederhole nochmal meine Frage:" Seit wann ist es verboten mir das anzugucken?".

Richtig gar nicht. Denn zumindest in der News steht nichts von behindern, in der Quelle wird das angedeutet. Aber ich würde dem auch was husten wenn er mir vorschreibt wo ich was zu tun habe. Natürlich nur unter der Prämisse das ich niemanden behindere.

Das ist Moralisch vielleicht verwerflich, aber nicht verboten.
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:31 Uhr von DrZord
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erhängt alle Gaffer. Wie seit ihr denn drauf? Von euch hat sich auch bestimmt niemand das Hochwasser und die Auswirkungen in der Stadt angesehen.
Wirklich im Weg steht doch kaum einer, weil die Bereiche in denen Einsatzkräfte am Werk sind ohnehin meist abgesperrt sind.
Das sind mMn vereinzelte Feuerwehrleute, die sich aufspielen, weil ihnen einmal wer im Weg stand.
Ich habe Respekt vor dem EInsatz der Helfer und Mitleid mit den Betroffenen, aber eben auch Verständnis für die Leute, die sich das anschauen.

"Wenn wir die Leute auffordern, nach Hause zu gehen oder sich nützlich zu machen, dann reagieren sie kaum."

Warum sollte man auch? Er fordert mich auf? Wenn er mich darum bittet, würde ich helfen.
Kommentar ansehen
12.06.2013 19:39 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28
Das Problem ist, dass es am meisten an Helfern gefehlt hat. Wenn ich jetzt aber als Einsatzleiter oder Gruppenführer nach anfangen muss Absperrungen zu bauen und zu überwachen, damit die Gaffer nicht zu nahe kommen und behindern, dann wird die ganze Hilfsaktion nur noch mühsamer.

An der Einsatzstelle an der wir waren, war es weitgehend ruhig mit Zuschauern (die frechen Presse****** mal ausgeklammert..(allen voran SpiegelTV)). Es kam nur einmal ein Pärchen aus 200km Entfernung, die in einer ähnlichen Situation steckten wie an unserer Stelle und sich anschauen wollten wie man dagegen vorgehen kann.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Partei "Die Rechte" mit Slogan "Wir hängen nicht nur Plakate"
Bundeswehrsoldat festgenommen: Plante er als Asylbewerber registriert Anschlag?
München: Thailändischer König kauft bauchfrei in Möbelhaus ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?