12.06.13 11:47 Uhr
 110
 

Türkei-Krise: Politologe rät Erdogan zu "Dialog statt brutaler Polizeigewalt"

Der Politikwissenschaftler Hussein Bagci von der Technischen Universität Ankara hat den türkischen Regierungschef Recep Erdogan, wegen seinem harten Durchgreifen bei den Unruhen kritisiert.

Dazu sagte der Wissenschaftler: "Aber seine Art und Weise, wie er das Land regiert und regieren möchte, das ist der Kritikpunkt, und die Türken, wie man jetzt auch sieht, werden es nicht zulassen, dass er mehr autoritäre Tendenzen zeigt und sich in das Leben des Einzelnen einfach so einmischt, wie er das gerne möchte."

Bagci rät dem Regierungschef, statt auf Polizeigewalt zu setzen, lieber den politischen Dialog mit den Menschen zu suchen.


WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Krise, Recep Tayyip Erdogan, Dialog, Polizeigewalt
Quelle: www.wirtschaft.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt noch drei Leibwächter von Recep Tayyip Erdogan
Linken-Fraktionschef: Recep Tayyip Erdogan plant eine "islamistische Diktatur"
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt noch drei Leibwächter von Recep Tayyip Erdogan
Linken-Fraktionschef: Recep Tayyip Erdogan plant eine "islamistische Diktatur"
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?