12.06.13 11:17 Uhr
 729
 

Deutschland: Kommt der "Internetminister"?

Noch sind die Meinungen gespalten, wie der geplante ständige Internetausschuss aussehen soll. Während CDU/CSU, FDP und die Grünen für einen zentralen Ansprechpartner sind, möchten die SPD und die Linke einen Koordinator, dem IT-Experten untergeordnet sind, haben.

"Wir brauchen einen Zuständigen, der am Kabinettstisch sitzt", so Konstantin von Notz, netzpolitischer Sprecher der Grünen. Ob es nun ein eigenes Ministerium geben wird, oder doch eher "nur" ein Staatsminister oder -sekretär, darüber herrscht noch Uneinigkeit.

Für die Linken geht das alles viel zu schnell. Halina Wawzyniak, Netzexpertin der Linken, ist der Meinung, dass zuerst die Grundlage, der parlamentarische Ausschuss installiert werden muss, bevor über weitere administrative Leitfunktion gesprochen werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Minister, Ausschuss, Beauftragter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 11:31 Uhr von _-ELK-_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Super, noch so ein Ahnungsloser, bei dem man denkt ein Blinder erzählt von Farbe und der eine Mordssumme an Diäten einstreicht. GENAU DAS hat Deutschland noch gefehlt. Willkommen in der Bananenrepublik
Kommentar ansehen
12.06.2013 11:42 Uhr von ghostinside
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten wäre doch so ein 65-jähriger Opa, der nicht weiß was Twitter oder Facebook ist, keine E-Mail Adresse besitzt, aber für die grenzenlose Überwachung selbiger ist und die Drosselung des Internets als Zeichen der Marktentwicklung interpretiert.
Kommentar ansehen
12.06.2013 11:53 Uhr von Terion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"[...]zentralen Ansprechpartner sind, möchten die SPD und die Linke einen Koordinator, dem IT-Experten untergeordnet sind, haben. "

Sollten die IT-Experten dem "Minister" nicht eher übergeordnet sein? Dieser Minister hätte dann einfach nur die Aufgabe das zu tun, was er sonst auch tut.. Texte vorlesen, die von Leuten verfasst wurden die Ahnung haben.
Kommentar ansehen
12.06.2013 11:54 Uhr von T.Eufel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll das hat wirklich noch gefehlt. Am besten einen von der Union. Erst sollte man denen aber erklären, dass Ubuntu kein Negertanz ist.
Kommentar ansehen
12.06.2013 12:41 Uhr von Pantherfight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre besser wenn die Hälfte der Minister in Hartz4 entlassen wird. Die bringen eh nix die verlogenen Penner.
Kommentar ansehen
12.06.2013 12:57 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ghostinside

Redest du grad von Schäuble? :D
Bring den Kerl nicht auf Ideen
Kommentar ansehen
12.06.2013 13:03 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seht das nicht ganz richtig.

Ein Internet-Minister wäre eine sehr gute Idee in mein Augen.

Man hätte dann ein Ansprechpartner der dann auch veranwortlich ist. Heute ist es doch so, das das ganze durch die "da ist ein anderer für Zuständig" jeder den "Schwarzen Peter" von sich schiebt.

Also ich bin dafür.

Gruß

BIGPAPA

Nachtrag : Terion Das machen Minister seit es den Job gibt. Oder glaubste sonst ein Mensch in DE wäre kompetent für mehre Bereiche. Und wenn man an die Ministerbereichswechsel nach jeder Wahl denkt. ....

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
12.06.2013 13:28 Uhr von Destkal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts eigentlich schon neuigkeien vom nationalen cyberabwehrzentrum?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?