11.06.13 21:49 Uhr
 154
 

Keine Annäherung im Koreakonflikt: Süd- und Nordkorea lassen Annäherungsgespräche platzen

Es war zwischen Süd- und Nordkorea geplant, sich in dieser Woche wegen Annäherungsgesprächen zu treffen. Nun wurde daraus vorerst nichts.

Einen Tag vor den offiziellen Gesprächen sind die Annäherungsgespräche zwischen Süd- und Nordkorea, bevor sie begonnen haben, für zunächst beendet erklärt worden.

Auf beiden Seiten konnte man sich nicht über die Teilnahme der Mitglieder an den Delegationen zu dem Treffen einigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Gespräch, Annäherung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2013 00:07 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Warum kann man nicht einfach einen Dialog führen wie die USA mit dem Irak oder Afghanistan?
Kommentar ansehen
12.06.2013 15:28 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wenn ausgerechnet der "Annektionsminister" die Südi-Delegation anführen soll, würde ich als Nordi auch das Kotzen kriegen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?