11.06.13 20:45 Uhr
 251
 

Landgericht Aschaffenburg: Mann missbrauchte Adoptivtochter 21 Mal sexuell

Vor der Großen Strafkammer des Aschaffenburger Landgerichts muss sich ein 49-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs seiner inzwischen 19-jährigen Adoptivtochter verantworten.

Dem Mann wird vorgeworfen, zwischen 2001 und 2008 seine Adoptivtochter 21 Mal sexuell missbraucht zu haben.

Der Mann streitet den sexuellen Missbrauch nicht ab und entschuldigte sich bei seiner Adoptivtochter für seine Taten. Der Verteidiger vom mutmaßlichen Täter möchte ein Gutachten über die Glaubwürdigkeit des Opfers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Landgericht, Aschaffenburg
Quelle: www.main-netz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2013 20:57 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ahhhhhhhhh, ich hab-eral mir schon Sorgen gemacht, nur Stuttgart-Frankfurt-pro Türkei-kontraTürkei heut?
Kommentar ansehen
11.06.2013 21:06 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Mann streitet den sexuellen Missbrauch nicht ab und entschuldigte sich bei seiner Adoptivtochter für seine Taten."

"Der Verteidiger vom mutmaßlichen Täter möchte ein Gutachten über die Glaubwürdigkeit des Opfers. "

Wie passt das zusammen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?