11.06.13 16:42 Uhr
 545
 

Unruhen in der Türkei: Polizei stürmt Gericht und verhaftet 49 Rechtsanwälte

Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan lässt die Polizei hart gegen die Protestteilnehmer durchgreifen. Bei einer Stürmung eines Istanbuler Gerichtsgebäudes wurden 49 Rechtsanwälte verhaftet. Die Anwälte hatten sich zusammen gefunden, um gegen den Einsatz der Polizei zu protestieren.

Laut Medienberichten soll es bei der Polizeiaktion zu Tumulten zwischen Anwälten und der Polizei gekommen sein.

Obwohl der türkische Regierungschef angekündigt hatte, Gespräche mit den Protestteilnehmern zu führen, kam es am heutigen Dienstag zu einem erneuten großen Polizeieinsatz gegen die Protestteilnehmer (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Türkei, Gericht, Anwalt, Stürmung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2013 16:53 Uhr von Samsara
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Oh mann. Die Türkei geht echt den Bach runter.
Kommentar ansehen
11.06.2013 17:15 Uhr von fuxxa
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Passiert in Deutschland aber auch. Hier haben auch schon oft Anwälte mitn Schlagstock kassiert, wenn sie zusammen mit Fussballfans zu Auswärtsspielen gefahren sind oder sich unter Demonstranten gemischt haben. Sogar Zivilpolisten werden nicht verschont und bekamen schon paar Liter Pfefferspray ab.
Wird halt nur nicht so aufgebauscht in den Medien. Merkel, Putin, Obama, Erdogan und wie sie alle heißen haben mehr gemeinsam als man denkt. Empört ist man nur wenns bei den Anderen passiert.
Kommentar ansehen
11.06.2013 19:57 Uhr von gerndrin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
„Führer, befiehl, wir folgen dir“
Schade nur um die aufrichtigen, lazistischen Türken..
Kommentar ansehen
11.06.2013 20:31 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich wundert es ja nicht wie die Regierung da drüben vorgeht. Sieht man ja an ihren Anhängern hier bei uns, an Gewalttätigkeit kaum zu überbieten. Dennoch freut es mich zu sehen dass es zumindest in der Türkei viele gibt die lieber eine freie, demokratische und moderne Türkei wollen statt einem steinzeitlichen religiösen Gottesstaat mit einem Typen wie Erdogan an der Macht.
Aber mehr als ein "Das finden wir ja eigentlich nicht so schön" ist von unserer Regierung ja nicht zu erwarten. Hart durchgreifen wäre angesagt. Gegenüber einer gewalttätigen Regierung, sowie auch deren gewalttätige, straffällige Anhänger hier bei uns. Wenn da mal eine Partei Eier in der Hose hat, meine Stimme hat sie.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?