11.06.13 14:19 Uhr
 1.321
 

Football-Bundesliga: Seltenes Ende bei der Partie Stuttgart-München

Vergangenen Samstag waren die Munich Cowboys zu Gast in Stuttgart, bei den Scorpions. Beide Teams starteten die Saison durchwachsen und trafen sich laut Tabelle auf Augenhöhe. Im Stadion entwickelte sich dann auch ein Schlagabtausch mit leichtem Vorteil für die Münchener.

Die Cowboys überraschten mit starkem Laufspiel und beendeten den ersten Angriff mit einem Fieldgoal zur 3:0-Führung. Aber auch die Scorpions erwischten den Gegner auf dem falschen Fuß und konnten ihren ersten Spielzug mit einem Touchdown sowie dem PAT beenden. Der weitere Verlauf endete kurios.

Sekunden noch zu spielen, ein Fieldgoal reicht, doch dann eine Strafe wegen Holding. Nun kam die selten angewandte "10 Second Run Off"-Regel zum Tragen. Diese bedeutet innerhalb der letzten zwei Minuten nicht nur Raumverlust, sondern auch zehn Sekunden Zeitverlust, was das Spielende zur Folge hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magnificus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bundesliga, München, Ende, Stuttgart, Football, Partie
Quelle: www.gfl.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie