11.06.13 09:51 Uhr
 417
 

US-Bürger stören sich kaum an Telefonüberwachung

Neueste Umfragen besagen, dass die Mehrheit der US-Bürger kein allzu großes Problem mit der Telefonüberwachung hat.

So sagten bei der Umfrage 56 Prozent der 1.004 befragten US-Bürger, dass die Maßnahmen angesichts der weltweiten Terrorgefahr akzeptabel seien.

Unlängst hatte auch US-Präsident Barack Obama das Überwachungsprogramm als notwendig für die Sicherheit dargestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Umfrage, Bürger, Telefon, Überwachung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2013 09:54 Uhr von kingmax
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
wer von euch hat sich schon mal ein hemd bei walbusch, diese nerfenden werbungen bzw pop ups gekauft ? obama sicher nicht
Kommentar ansehen
11.06.2013 09:57 Uhr von JustMe27
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Kaum" < 56%!

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
11.06.2013 09:58 Uhr von Pils28
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Haben jetzt auch schon ein gutes Jahrzehnt übelste Medienpropaganda hinter sich. War on Terror, Patriot Act und so muss man nur zu verkaufen wissen.
Kommentar ansehen
11.06.2013 10:00 Uhr von Kanga
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ja normalerweise..betrifft das ja den ehrlichen bürger nicht..
aber trotzdem...wer will schon ungefragt ausspioniert werden?
Kommentar ansehen
11.06.2013 10:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ dmouzeti

"1.004 befragten US-Bürger, so so 1004 die stehen für knapp Einwohnerzahl314.167.157 Menschen in den USA ?"

Ja. Statistisch ist das ausreichend. Interessierst du dich mehr dafür, kannst du ja als Gasthöhrer an einer Hochschule in deiner Nähe 1-2 Semester lang Statistik hören.



"... wie geil das neue spiel ist wo du als Kommunist und Terrorist Anarchie verbreitest....."

So lange es sich dabei nicht um ein Anti-US-Propaganda-Spiel handelt, ist das irrelevant.



"...Viellicht hast du auch den Filmnamen geschrieben, ein Anti USA Film..."

Wenn du einen Anti-US-Film aufgrund seiner Botschaft gut gefunden hast - warum genau willst du dann in die USA einreisen? Und warum sollte man dich einreisen lassen?



Was manche nicht zu verstehen scheinen:
Während Staaten wie Deutschland ohne Kontrolle und Konsequenz jeden Landeshasser hinein lassen, wollen die USA immer stärker solche Leute aussieben.
Du magst die USA nicht? Das ist dein gutes Recht und wird toleriert, so lange du nicht militant bist. Aber dann versuche gefälligst nicht, als Tourist, Student oder dauerhaft in das Land einzureisen!
Kommentar ansehen
11.06.2013 11:04 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ dmouzeti

Das Problem ist, dass Rosinenpicken (Leute und Land sind voll doofblöde, ich hege $dumme_Vorurteile, möchte aber trotzdem gerne Freunde besuchen und die Sehenswürdigkeiten anschauen) immer weniger gern gesehen ist.

Lieber wird auf einen kleinen Teil der Touristen verzichtet, dafür spart man sich aber eine Menge potenziellen Ärger.



"Nur wird es dann Ärger geben, wenn ich wie mein oben erwähntest Szenario durchspiele."

So lange keine tatsächlichen terroristischen Tendenzen zu erkennen sind, wird man dich - u.U. nach einer Befragung - einfach zurück in ein Flugzeug setzen. Du verschwindest also nicht in irgendwelchen dunklen Löchern und man wird dir auch nicht auf dem Rollfeld in den Nacken schießen.
Kommentar ansehen
11.06.2013 11:10 Uhr von Maedy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt genügend eigene militante Gruppen in den USA-die wollen halt unter sich bleiben.Die werden aber sicher schon seit Jahren oder gar Jahrzehnten wissentlich überwacht und die werden garantiert nicht bei FB und Co sich outen.
Ansonsten sehe ich das so,dass die US Bürger so unter Terrorangst gesetzt wurden, über die Jahre,dass sie alles akzeptieren,damit sie sich wieder sicher fühlen können,egal ob es ihre Privatsphäre massiv beschneidet.
Kommentar ansehen
11.06.2013 11:16 Uhr von craschboy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Statistisch ist da garnichts ausreichend. Wenn ich 1000 Leute in New York (9/11) befrage, dürfte das Ergebnis deutlich anders sein, wie z.B. in Seattle. Wenn ich 1000 Hochwasseropfer nach Hochwasserschutz befrage, kommt auch ein anderes ergbnis raus wie bei 1000 Wüstenbewohnern.

"....warum genau willst du dann in die USA einreisen? Und warum sollte man dich einreisen lassen?"

Weil es sich mitunter nicht vermeiden lässt. Wenn ich z.B. nach Südamerika reisen will, ist oft umsteigen in USA angesagt. Selbst wenn ich den Sicherheitsbereich nicht verlasse, muss ich mich vor diesen Vollpfosten "nackig" machen. Und unter Umständen lassen die mich nicht weiter reisen obwohl ich nichts von den Hirnis will.

[ nachträglich editiert von craschboy ]
Kommentar ansehen
11.06.2013 11:26 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ craschboy

Solche Umfragen werden nach strikten Mustern durchgeführt, dazu gibt es in den USA mehrere hundert spezieller Ortschaften, welche spezielle Gegebenheiten repräsentieren.

Ob das in diesem Falle auch so war, weiß ich nicht, aber ab knapp 1000 Befragten passt das +-5%.




Wenn du andere als "Hirnis" und "Vollpfosten" bezeichnest, musst du dich wirklich nicht wundern, wenn sich dadurch für dich Unannehmlichkeiten ergeben.

Nach Südamerika kommt man übrigens auch völlig problemlos über andere Länder, vor allem Spanien.

Aber selbst wenn nicht - die USA sind nun wirklich nicht dafür verantwortlich, dass DU es möglichst bequem hast. Und das ganz abgesehen von deiner Wortwahl.
Kommentar ansehen
11.06.2013 12:17 Uhr von craschboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Nach Südamerika kommt man übrigens auch völlig problemlos über andere Länder, vor allem Spanien. "

Man kann sich auch Alles schönreden. Natürlich komme ich auch anders dorthin. Es soll sogar Direktflüge geben. Wenn ich aber nun keinen anderen Flug bekomme und via USA reisen MUSS bleibt mir keine andere Wahl als mich vor Denen zu offenbaren, obwohl ich nicht einreisen will.
Rechtlich betrete ich noch nicht mal amerikanischen Boden, da ich im Transitbereich bleiben würde.

Für mich ist das Hirnlos und paranoid.
Kommentar ansehen
11.06.2013 12:46 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ craschboy

Du meinst sicher nonstop-Flüge und nicht Direktflüge.

Und niemand, aber absolut niemand, zwingt dich, einen Zwischenstopp in den USA einzulegen. Das ist stets deine freie Entscheidung.



"Rechtlich betrete ich noch nicht mal amerikanischen Boden, da ich im Transitbereich bleiben würde."

Rein rechtlich ist auch der Transitbereich us-amerikanischer Boden, allerdings ohne Einreiserechte.



"Für mich ist das Hirnlos und paranoid."

Dann unterstütze die Praktiken nicht und verzichte auf Zwischenstopps in den USA.
Kommentar ansehen
11.06.2013 12:47 Uhr von Atze78
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@craschboy

lass es gut sein mit dem Autor. Er hat für alles ein super Argument und da jemand der nix zu verbergen hat sich auch vor nichts fürchten muss, ist für ihn die Entwicklung der USA auch völlig legitim. Auch wenn es eigentlich nur ums Prinzip geht, versteht er es nicht um was es wirklich geht. Er redet alles schön, hat immer tolle Fakten die alles harmlos erscheinen lassen. Auch kein Wunder, findet er doch Waffen ziemlich geil und arbeitet ja auch in einem Rüstungsunternehmen. Von dem her ist sein Gehirn ja schon gewaschen, den einen Waffengegner wirst du in diesen Betrieben schlecht bzw. selten finden.

Ich persönlich werde mit ihm nicht diskutieren, da es überhaupt keinen Sinn macht. Selbst wenn rauskommt das die USA die Welt überwachen ist es dann doch ok ! Hast ja nix zu befürchten oder ? So einen Schwachsinn kommt immer, tweety1982 ist da auch nicht weit von entfernt.

Man muss nicht überall eine Verschwörung suchen. Da es sich um einen Leak handelt, ist es ja keine Theorie mehr sondern bestätigter Fakt. Selbst Obama hat es versucht mit dem Patriot Act schön zu reden. Ist ja alles legal ? Dämlich sowas, wer sich den Patriot Act anschaut muss eigentlich nicht mehr weiter diskutieren was da drüben abläuft. Aber gut ... es werden noch viele Schönreder auftauchen. Wäre das Thema nicht so traurig, würde ich über diese Kommentare immer köstlich lachen können.

So, jetzt kommt wieder eine Beleidigung meiner Intelligenz seitens des Autor´s der mich schon als Gehirnamputierten Hamster bezeichnet hat. Tja, die Gattung scheint er zu kennen, ich nicht ......

Und noch eins. Was ist an Ghostriders Kommentar falsch ? Nach allem was man "offiziell" liest, hört hat er doch faktisch in jedem Punkt recht ? Warum ist der dann paranoid bzw. ein Vtler ? Check ich nicht ...

http://www.wsws.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
usw.....

[ nachträglich editiert von Atze78 ]
Kommentar ansehen
11.06.2013 12:55 Uhr von Atze78
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.flegel-g.de/...

Ist noch eine fast vollständige Liste der Friedensmacht.

[ nachträglich editiert von Atze78 ]
Kommentar ansehen
11.06.2013 13:18 Uhr von Atze78
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.ag-friedensforschung.de/...

Bitte dieses auch schön reden. Wäre wirklich gespannt wie man die über 1,5 Millionen toten alleine im Irak schön redet. Ach ja, eines ist mir schon selber eingefallen. Der Westen hat einen schlimmen Diktator gestürzt, der die Welt bedroht hat ! Jap, er hat zwar keine Millionen getötet, aber immerhin hat er ! In unserer westlichen denke sind das natürlich nur Kolateralschäden auf dem Weg zum demokratischen Ziel.

Man darf mich nicht falsch verstehen. Ich finde jede Art von Extremismus und Fanatismus falsch. Auch ist mir bewusst das wir der USA näher sind als dem Osten. Ich lebe auch gerne den "Luxus" der westlichen Zivilisation. Aber dafür ständig angelogen, mit falschen Beweisen und kriegerischer Propaganda überzogen zu werden um all diese Kriege zu legitimieren ist einfach nich in Ordunung ! Nur um das geht es. Lasst den Osten doch osten sein, lasst uns auf die wahren Probleme konzentrieren und nicht alles immer mit Waffengewalt erzwingen. Gewalt erzeugt gegen Gewalt, was will man erwarten..... hört endlich auf damit, dann brauchen wir keine Überwachung mehr und können uns aufs Leben konzentrieren.
Kommentar ansehen
11.06.2013 14:05 Uhr von Atze78
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf die Minusgeber. Zumindest ergibt sich mir das Bild, das Heise Leser anscheinend doch ein wenig schlauer sind als die Shortnewsleser hier. Auf Shortnews sind die " habe nichts zu verstecken " Leute, auf Heise die " wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erhöhen, der wird am Ende beides verlieren "

Ganz klar zu erkennen .... aber wen wunderts ?

http://www.heise.de/...

[ nachträglich editiert von Atze78 ]
Kommentar ansehen
21.06.2013 12:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja auch logisch. In den USA wird Kontrolle und staatlich propagierte Lösungen wesentlich weniger kritisch gesehen als hierzulande.
Kommentar ansehen
21.06.2013 12:20 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird Perisecor pro Silbe bezahlt oder doch pro Argument? Würde mich ehrlich mal interessieren.

Er biegt es sich zurecht wie er es grad braucht. Und wenn er nicht mehr weiter weiss, dann versucht er nicht die Aussage, sondern den Aussagenden mittels vermuteter Wissensgrenzen zu diskreditieren.


Mal ehrlich Peri, machst du das wirklich freiwillig? Keiner mag dich, keiner will dich und deine einseitige Sichtweise überzeugt auch niemanden.

Ja ok, es interessiert dich wohl wenig ob jemand auf SN dich mag oder nicht. Dann alelrdings frage ich mich doch ehrlich, weshalb du hier überhaut noch postest.

Der einzige logische Grund dafür kann doch nur sein, dass du versuchst von den News abzulenken, bzw. den Ruf der USA zu verteidigen.

Freiwillig macht das wohl kaum einer so konsequent wie du. Daher... was kriegt man dafür bezahlt und wie wird das abgerechnet?
Gibt es einen Patriotismus-Zuschlag wenns um den Präsidenten geht? Oder eine Gefahrenzulage pro Silbe wenn man sich voll auf die Seite der USA stellt bei Spionage in fremden Ländern an Privatpersonen?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?