11.06.13 09:38 Uhr
 108
 

IEA: Ausstoß von Kohlendioxid steigt - 2012 so viel wie noch nie

Heutzutage wird mit allen Mitteln versucht, den Ausstoß von Kohlendioxid zu reduzieren, doch anscheinend ohne Wirkung.

So wurde 2012 ein neuer Rekordwert des Kohlendioxid-Ausstoßes gemessen. Die Internationale Energie-Agentur (IEA) gab an, dass im Vorjahr nicht weniger als 31,6 Gigatonnen ausgestoßen wurden.

Bei gleichbleibender Entwicklung könnte sich so die Erde bis 2100 um rund vier Grad erwärmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rekordhoch, Ausstoß, Kohlendioxid, IEA
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2013 10:31 Uhr von Atze78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wird das denn gemessen ? Sind doch nur Schätzungen oder ? Mal abgesehn davon das es wohl auch schon ohne Industriezeitalter durch die "Natur" Kohlendioxid spitzen gab.
Kommentar ansehen
11.06.2013 11:14 Uhr von Nothung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Entwicklung der Erdtemperatur so bleibt, wie die letzten 15 Jahre, wird man sich ein anderes Messverfahren ausdenken müssen, um noch eine Klimaerwämung hinzubekommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?