10.06.13 19:54 Uhr
 394
 

Landgericht Trier: Eifeler soll Kind seiner Lebensgefährtin vergewaltigt haben

Vor dem Landgericht in Trier musste sich ein 35-jähriger Eifeler wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs von Kindern in 190 Fällen verantworten.

Der Mann soll sich an dem damals elf- beziehungsweise zwölfjährigen Mädchen nahezu einmal die Woche, insgesamt 184 Mal, sexuell missbruacht haben. Des Weiteren soll er den zehnjährigen Sohn seiner Lebensgefährtin sechs Mal vergewaltigt haben.

Beim Missbrauch des Jungen soll der Täter Gewalt angewendet haben. Der Mann wurde zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt. Das Urteil ist noch nicht in Kraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Vergewaltigung, Missbrauch, Trier
Quelle: www.volksfreund.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 19:55 Uhr von Crawlerbot
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwas stimmt doch bei dir nicht, oder sehe ich das nur so, das du nur nach Missbrauchs News im Internet suchst ???

Das man nach Titten sucht ist ja normal.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
10.06.2013 20:25 Uhr von Crawlerbot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Mabeuter

Wenn man nach Kinderschändern extra Googelt um daraus news zu verfassen ist es was anderes wenn man News über ein Land bringt oder über Promis.
Kommentar ansehen
10.06.2013 20:29 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Irgendwas stimmt doch bei dir nicht, oder sehe ich das nur so, das du nur nach Missbrauchs News im Internet suchst ???"

Ist mir auch schon aufgefallen.
Es gibt Menschen die kloppen sich einen bei Kindesmißbrauch und es gibt Menschen die kloppen sich einen bei den Nachrichten von Kindesmißbrauch.
Während das erste illegal ist ist das zweite legal.
Was davon perverser ist soll jeder selbst entscheiden.
Kommentar ansehen
10.06.2013 20:53 Uhr von Crawlerbot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Mabeuter

Klar sind sie es, aber es ist nichts verwerfliches daran, wohingegen nach Pädophilen zu googeln schon leicht Krank ist, meiner Meinung nach.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?